Logo des BG / BRG Tulln

7.11.2019

Wettkampftagebuch der Bundesmeisterschaft im Cross Country Lauf

  • 1
Am Mittwoch, den 6.November ging es für unsere fünf Siegerinnen der Landesmeisterschaft, Florentina Gurschl, Elena Mayer, Chiara Platz, Lena Eichinger und Sandra Göbharter zur Bundesmeisterschaft im Cross Country Lauf nach Wiener Neustadt.

Nach erfolgreicher Akkreditierung vor Ort, besichtigten alle Schülerinnen und Schüler mit zwei kenianischen Spitzenläufern die Laufstrecke. Im Anschluss daran erfolgte eine Run2gether-Challenge. Bei dieser Herausforderung wurde eine Vertreterin bzw. ein Vertreter aus den teilnehmenden Schulen gewählt, um gegen die zwei kenianischen Läufer Geoffrey Githuku Chege und Simon Kamau Njeri 1000 Meter zu laufen. Die Schülerinnen und Schüler bildeten eine Laufstaffel mit 10mal 100 Metern. Elena Mayer aus unserer Schule war Teil dieser Herausforderinnen. Die Schülerstaffel gewann diese Challenge und wurde mit einem Goodiebag belohnt.

Bevor die Bundesmeisterschaft feierlich im Burginnenhof der Militärakademie eröffnet wurde, hörten wir uns einen Antidoping Vortrag der NADA an.

Am Donnerstag, den 7.November um 9:30 Uhr war es soweit, der Startschuss des 2000 Meter Laufs fiel.

Nach dem Lauf sahen wir uns die Landesausstellung „Welt in Bewegung“ an, dann nahmen wir erfolgreich an der Stadträtselrallye teil.

Pünktlich um 20.00 Uhr wurde in der Arena Nova die Siegerehrung vollzogen, unterlegt wurde diese Zeremonie mit Showeinlagen der Veranstalterschule Zehnergasse Wiener Neustadt und der Tanzschule Wiener Neustadt.

Gewonnen hat die NMS Abfaltersbach aus Tirol und unsere Schule belegte den sehr guten siebten Rang und verwies das BG/BRG Schloss Traunsee aus Oberösterreich und die NMS Götzis aus Vorarlberg auf die Plätze acht und neun.

Am Freitagvormittag endete dieses Abenteuer an unserer Schule.

Dipl. Sptl. Bianca Koch

 

 

29.10.2019

  • 1
Bandabend 2019

Das sind Momente, in denen Direktorin Irene Schlager ganz besonders stolz ist. Zwei Schüler des BG/BRG Tulln organisierten in Eigenregie einen wunderbaren Konzertabend. Moritz Mayr-Harting, äußerst talentierter Pianist, aber auch guter Sänger, brachte Eigenkompositionen und bekannte Blues-Songs zum Besten. Mit-Organisatorin Alena Hauser glänzte als Sängerin ebenso wie die Goldkehlchen Milica Rasinac, Jasmin und Nadja Weissmann. Unterstützt wurde Mayr-Harting von seiner schoolland-Band um Schlagzeuger Christoph Gurmann, Bassist Max Eenink und Gitarrist Raphael Gaar. „Ich bedanke mich bei unseren aktuellen und ehemaligen Schülern für ihr großartiges Engagement“, so Direktorin Schlager.

 

 

22.10.2019

  • 1
1. Kulturpause am BG Tulln

Zwei Mal im Monat wird am BG/BRG Tulln in der großen Pause nicht nur Obst verteilt, als Novum gibt es monatlich ab sofort auch eine „Kulturpause“.  Kleine Pausendarbietungen aus unterschiedlichsten Bereichen wie Tanz, Musik, Theater, darstellende Kunst, Sport, Englisch, Deutsch sollen ein bereicherndes Schulritual werden. Für die gelungene Premiere zeichneten Pianist Moritz Mayr-Harting und Sängerin Alena Hauser verantwortlich.

 

 

22.10.2019

Die Schülerinnen des BG/BRG Tullns fahren, nach erfolgreicher Landesmeisterschaft, zur Bundesmeisterschaft im Cross Country Lauf!

  • 1
Unter starker Konkurrenz nahm unsere Schule am Dienstag, den 22. Oktober 2019, an der Cross Country Landesmeisterschaft in Wiener Neustadt teil.

Sie trumpften mit zwei ersten Plätzen, einem zweiten, einem dritten und einem fünften Platz in den Mannschaftswertungen auf.

Einer der ersten Plätze ging an die Oberstufenschüler Benjamin Oesterreicher, Matthias Knapp, Benjamin Noss und Tim Harreither.

Ebenfalls holten sich den Landesmeistertitel die Mädchen der 3. und 4. Klassen mit Chiara Platz, Elena Mayer, Lena Eichinger, Larissa Michalek und Sandra Göbharter.

Sie qualifizierten sich durch ihren hervorragenden ersten Platz für die Bundesmeisterschaft und werden Niederösterreich am 7.November würdig vertreten.

Knapp an der Qualifikation vorbei, ging es für Julian Neuwirth, Luis Völlger, Thomas Kalaschek, Samuel Vizvary und Andreas Papageorgiou. Sie wurden hinter dem BG/BRG Amstetten sensationeller Zweiter und dürfen sich Vize-Landesmeister nennen.

Über die bronzenen Medaillen freuten sich Markus Gurmann, Laurenz Lamei, Leander Wanek, Arian Ramaj und Laurenz Löschl.

Den fünften Rang feierten die Mädchen der ersten und zweiten Klassen, mit dabei Florentina Gurschl, Hannah Gattinger, Cathrin Hofbauer, Anna Friedrich und Eleonor Lamb.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr herzlich und freuen uns schon auf die bevorstehende Bundesmeisterschaft in Wiener Neustadt.

Dipl.Sptl. Bianca Koch, Mag. Sabrina Haumer

 

 

21.10.2019

Theatervorstellung: Arthur Schnitzler und das Wien des Fin de Siècle

  • 1
Die Österreichische Länderbühne gastierte am 21. Oktober mit der Vorstellung „Arthur Schnitzler und das Wien des Fin de Siècle“ im Tullner Gymnasium. In der Aula des Bundesschulzentrums wurden den interessierten Schülerinnen und Schülern der sechsten bis achten Klassen fünfundsiebzig Minuten lang Ausschnitte aus Schnitzlers Werk präsentiert, beispielsweise aus dem einstigen Skandalstück Reigen. Besonders beeindruckend waren laut Schülermeinungen die Gedächtnisleistung und die Schauspielkunst der beiden jungen Darsteller, denen es gelang, den inneren Monologen aus Fräulein Else und Leutnant Gustl Leben einzuhauchen. Durch die stimmige Inszenierung erhielten die Zuseher einen guten Einblick in das Schaffen Schnitzlers und hoffentlich auch eine Anregung, sich vertiefend damit auseinanderzusetzen.

 

 

17.10.2019

  • 1
Spenden für einen guten Zweck - Happy 2 Euro

Auch heuer wurde am BG/ BRG Tulln der sogenannte „Happy Euro“, ein freiwilliger Spendenbeitrag des Österreichischen Jugendrotkreuzes, eingesammelt. Es konnte eine Spendensumme von 747,69€ überwiesen werden. Mit diesem Beitrag unterstützt somit auch unsere Schule viele Projekte, damit den SchülerInnen beispielsweise Erste-Hilfe-Kurse und Schwimmabzeichen angeboten werden können. Zudem werden mit dem Spendengeld bedürftige SchülerInnen und deren Familien finanziell unterstützt. Die Schule bedankt sich für jede einzelne Spende!

Mag. Bianca Wurmauer, Julia Demmel

 

 

17.10.2019

  • 1
Begabtenförderung am BG/BRG Tulln

Wir freuen uns, die neuen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Drehtürmodell des BG/BRG Tulln vorstellen zu dürfen. Die Vertragsübergabe hat am Freitag, den 11. Oktober 2019, in der Direktion durch Frau Direktorin Mag. Irene Schlager stattgefunden.

Samantha Hönigsberger aus der Klasse 3C nimmt zusätzlich am Unterricht in „Spanisch“ teil. Leo Jandrisic aus der Klasse 3E besucht ergänzend die Französisch – Stunden. Katharina Ranegger aus der Klasse 3F hat sich entschlossen, zuzüglich den Lateinunterricht in Anspruch zu nehmen. Cecilia Rodas Reyna aus der Klasse 5B besucht additional den Fremdsprachenunterricht in Russisch.   

Dr. Helga Franz-Haase

 

 

16.10.2019

„Come to the Cabaret!“

  • 1
Am 16. Oktober besuchten SchülerInnen der Klassen 6a, 7a und 7b das Musical „Cabaret“ in der Volksoper Wien.
„Willkommen, Bienvenue, Welcome!“ Wir lernten die Welt des berühmten Nachtclubgirls Sally Bowles und des jungen amerikanischen Schriftstellers Clifford Bradshaw kennen. Schauplatz des Musicals ist der legendäre Kit-Kat-Club in Berlin der frühen 1930er-Jahre. Hier wird gefeiert und gelebt, bis die Anzeichen der drohenden Machtergreifung der Nationalsozialisten nicht mehr zu übersehen sind. Die Geschichte um Liebe, Leidenschaft und Hoffnungslosigkeit verliert auch heute 2019 nicht an Aktualität.
Die Themen österreichische Musikinstitutionen und Musiktheater nehmen im Lehrplan der 6. und 7. Klassen im Fach Musikerziehung einen bedeutenden Platz ein. Das im Unterricht Gelernte konnte mit dem Angebot eines Musicalbesuches auf anschauliche Weise bereichert werden.

Mag. Laura Waldherr

 

 

5.10.2019

Schulübergreifende Exkursion nach Auschwitz-Birkenau und Krakau unter dem Motto: Erinnern-Niemals vergessen

  • 01
Die Schüler der Bundesfachschule für Flugtechnik Langenlebarn und die Gymnasiasten der 7B Klasse sowie Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Geschichte und Politische Bildung des BG/ BRG Tulln unternahmen gemeinsam in der Zeit von 4. bis 5. Oktober eine Exkursion in die historisch wichtige Stadt Krakau und zur Gedenkstätte Auschwitz/Birkenau.

In der architektonisch bemerkenswerten Stadt Krakau mit ihren unzähligen Kirchen besuchten wir die Jagellonen-Universität (gegründet 1364 von König Kasimir dem Großen) , wo beispielsweise Nikolaus Kopernikus und Papst Johannes Paul II. studierten, und besichtigten auch das erzbischöfliche Palais mit dem berühmten Papstfenster, von dem aus Papst Johannes Paul II. zur Menschenmenge sprach.

In Oskar Schindlers Emaillefabrik in Krakau, die auch als Drehort für den Film „Schindlers Liste“ diente, wurden wir über die gesellschaftlich-politische Situation während der Besatzung durch die Nationalsozialisten und die Judenverfolgung ab 1939 informiert.

Die Führung durch die Konzentrationslager Auschwitz/Birkenau hinterließ einen tiefen emotionalen Eindruck und führte uns vor Augen, mit welcher menschenverachtenden Grausamkeit dort mehr als eine Million Menschen ermordet wurde. Die Bahngleise von Birkenau, die an der Rampe enden, wo die Menschen aus ganz Europa nach ihrer Ankunft selektiert wurden, um entweder sofort in die Gaskammern geschickt zu werden oder noch einige Monate als Sklavenarbeiter ausgebeutet zu werden, sind ein starkes Symbol für den planmäßig organisierten Massenmord an unschuldigen Menschen. 

Die Besichtigung der Baracken, der Gaskammer und des Krematoriums sowie der Anblick von Bergen von Menschenhaar, Koffern, Schuhen und Brillen ließ uns erahnen, wie viele menschliche Einzelschicksale von der Vernichtungsaktion der Nationalsozialisten betroffen waren, darunter hauptsächlich Menschen jüdischen Glaubens, aber auch sowjetische Kriegsgefangene, polnische Intellektuelle und Widerstandskämpfer, Sinti und Roma.

Das sehr dichte Programm brachte wichtige Einblicke in die Zeit der deutschen Besetzung Polens während des Zweiten Weltkrieges und in den organisierten Massenmord der Nationalsozialisten. 

Als Ausklang der Reise besuchten wir das Salzbergwerk Wieliczka, wo 700 Jahre lang das „Weiße Gold“ abgebaut wurde und das heute als Bergwerksmuseum dient. Wir erfuhren dabei viel über die mittelalterlichen Techniken des Bergbaus und staunten über zahlreiche Skulpturen aus Salz sowie unterirdische Kapellen und Kirchen.

Die Exkursion wurde vom Österreichischen Bundesheer durch die Bereitstellung eines Busses ermöglicht, wofür wir uns sehr herzlich bedanken!

Unser Dank gebührt auch dem Elternverein des BG/BRG Tulln, der die SchülerInnen durch die Übernahme der Kosten für Eintritte und Führungen großzügig unterstützte!

Begleitlehrer: Dr. Helga Franz-Haase, Mag. Julia Speiser, Dir. DI Erwin Kau
Photos: Anna Gawrys, Peter Uibinger
Der Organisator: Mag. Karl Schöber

 

 

2.10.2019

Demokratiewerkstatt

Die 4c besuchte im Rahmen einer Exkursion die Demokratiewerkstatt in Wien. Im Zuge dessen ist auch eine eigene Zeitung entstanden.

Begleitlehrer: Sabine Mader und Isabella Gabriel

 

 

1.10.2019

Bezirksmeisterschaft „Cross Country“

  • 1
Am Dienstag, den 01.10.2019, fand die Bezirksmeisterschaft „Cross Country“ im Tullner Aubad statt.

Unter starker Konkurrenz der anderen Schulen aus dem Bezirk Tulln, konnten unsere Schülerinnen und Schüler die Bezirksmeistertitel in allen Kategorien für sich gewinnen.

Sensationelle Einzelergebnisse erzielten Aileen Hoxha, Florentina Gurschl, Julian Neuwirth und Benjamin Oesterreicher, sie dürfen sich Cross Country Bezirksmeisterinnen beziehungsweise Bezirksmeister nennen.

Markus Gurmann und Matthias Knapp wurden Vizebezirksmeister und Hannah Gattinger belegte in ihrer Klasse den 3. Rang.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr herzlich.

Die Ergebnisliste ist unter http://www.sportms-tulln.ac.at/images/dokumente/CC-BZM19/CC-NMS-Ergebnisse-19.20.pdf ersichtlich.

Mag. Sabrina Haumer, Dipl. Sptl. Bianca Koch

 

 

30.9.2019

Fahrradausflug der 2d

  • 1
Der Umstieg auf aktive und klimafreundliche Mobilität ist eine der wesentlichsten Aufgaben der Gegenwart. Die 2D hat einen Vormittag lang mit dem Verein Schulterblick gearbeitet, der sich dieses Ziel auf die Fahnen geheftet hat.

Neben einem Theorieblock war es natürlich besonders spannend, mit den Rädern durch Tulln zu fahren und wichtige Hinweistafeln richtig zu lesen bzw. auch potentielle Gefahrenquellen ausfindig zu machen.

Ein großes Danke gilt Herrn Mag. Rauch, der sich als Begleitperson zur Verfügung gestellt hat.

Mag. Michaela Zillner

 

 

Go to top