Logo des BG / BRG Tulln

10.6.2021

4C –  Auseinandersetzung mit einem aktuellen Themenfeld

  • 20210610_092525
Vom 27. Mai 2021 bis zum 10. Juni 2021 haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4C mit dem Thema „Atomkraft“ auseinandergesetzt. Das Projekt ist mit der Lehramtsstudentin der Universität Wien, Frau Karin Geishofer, im Deutschunterricht von Frau Prof. Franz-Haase durchgeführt und umgesetzt worden.

Wir haben uns für folgende Themen entschieden: „Gefahren der Atomkraftwerke“, „Katastrophenschutzpläne in Österreich“ und „Folgen bei einem Super-GAU“. Um möglichst schnell zu einem Ergebnis zu kommen, sind die einzelnen Arbeitsschritte aufgeteilt worden. Die jeweiligen Informationen zu den ausgewählten Gebieten haben die Mitglieder von drei Gruppen recherchiert. Die Ergebnisse dieser Arbeiten, die in einer Unterrichtsstunde beendet worden sind, sind danach der „Plakat-Gruppe“ übergeben worden, welche die bereits angefertigte Skizze finalisiert hat. Zwei Schülerinnen haben die jeweiligen Aufgabenfelder koordiniert. Eine „Recherche-Gruppe“ hat einen Bericht über den kompletten Verlauf erstellt. Auch ein Protokoll ist von diesem Team entworfen worden. Das entstandene Plakat des Projekts ist am 10. Juni 2021 im Zuge des Deutschunterrichts auf die facheigene Pinnwand gehängt worden.

Anna Füllerer, Bartek Hampelski und Moritz Rössler, 4C

 

 

9.6.2021

  • Shakespeare_1
Shakespeare 2.0

“To be or not to be”, “Shall I compare thee to a summer’s day?” – those are only two of countless famous Shakespearean quotes. The students of the elective subject FCE 2 dealt with William Shakespeare, his time and some of his most well-known works. To transform parts of his timeless plays into modern day English by using contemporary means of communication, the students were asked to choose scenes of certain plays and translate them into a WhatsApp text message or replace an entire scene with emojis. The photos show the most successful text transformations, originating from “Othello” and “Romeo and Juliet”.

Mag. Theresa Zinnerer

 

 

7.6.2021

Europäischer Computerführerschein

  • ECDL
In der unverbindlichen Übung ECDL war in diesem Schuljahr vieles anders als gewohnt. Der Unterricht fand fast ausschließlich im Distance Learning mittels Teams-Besprechungen statt. Nur die Prüfungen konnten die Schülerinnen und Schüler in Gruppen im EDV-Saal ablegen. Dabei war der externe Prüfer per Videokonferenz zugeschalten.

Doch trotz dieser widrigen Umstände konnten unsere Schülerinnen und Schüler großartige Leistungen erbringen und alle benötigten Module erfolgreich absolvieren.

Das BG Tulln gratuliert den folgenden Schülerinnen und Schülern zum erfolgreich abgelegten Computerführerschein:

Valentin Jaquemar (4A), Anna Füllerer (4C), Jakob Fenzl (4D), Mateo Haberl (4D), Dior Kabashi (4D),  Christoph Koppensteiner (4D), Tim Kosik (4D), Julian Maier (4D), Andreas Maurer (4D), Jannik Stibernitz (4D), Timo Wilde (4D), Melanie Dorn (4E), Niklas Ilsinger (4E), Leo Jandrisic (4E), Nelly Lenauer (4E), Maximilian Doppler (4F), Yanis Helmel (4F), Katharina Ranegger (4F), Florian Schram (4F), Rene Schröttner (4F), Karina Dorrer (4G), Jana Konzett (4G), Daniel Maricic (4G) und Natalie Siller (4G)

Auch die 3. Klassen waren nicht untätig und es haben sich 24 Schülerinnen und Schüler auf den Weg gemacht und bereits die ersten Module positiv absolviert. Das BG Tulln wünscht viel Ausdauer und Erfolg für die restlichen Prüfungen!

 

 

7.6.2021

Wahlpflichtfach Englisch CAE - CAMBRIDGE ENGLISH: ADVANCED

  • 1
Im vorigen Schuljahr wurden die Cambridge Prüfungen aufgrund von Covid19-Maßnahmen nicht abgehalten. Umso mehr freut es mich, dass sich heuer sieben Schülerinnen und Schüler der 8A und 8B Klassen der Prüfung unterzogen haben. Die international anerkannte Prüfung Cambridge English Advanced CAE befindet sich auf dem Level C1 im Europäischen Referenzrahmen für Sprachen und liegt  zwei Jahre über dem Matura-Niveau. Im März 2021 nach eineinhalbjähriger Vorbereitungszeit sind  fünf Schülerinnen und Schüler der 8A, Leon Figl, Gabriel Göbl, Margret Krottendorfer, Anja Oberriedmüller, Maximilian Posch,  und zwei Schülerinnen der 8B, Corina Fischer und Clara Patek, zur Prüfung angetreten und haben diese bravourös bestanden. That’s the way to do it! Congratulations.

Mag. Martina Spielauer

 

 

 28.05.2021

PUP - Gebärdensprache

Da heuer leider weder die Ausstellung „Dialog im Dunklen“ noch das Programm „Hands Up“ besucht werden konnten, beschäftigten sich die Klassen 7a und 7b im distance learning mit der Beeinträchtigung unserer Sinne. Neben Recherchen zur Gebärdensprache und Brailleschrift entstanden tolle Kurzvideos und auch kreative Umsetzungen für die Blindenschrift.

Mag. Doris Hutterer

 

 

25.05.2021

Alle Menschen sind frei und gleich!

  • 20210525_120802
Im Unterrichtsgegenstand Geschichte und Politische Bildung beschäftigten sich die SchülerInnen der 2a und 2c als Einführung zum Thema „Ausbeutung und Menschenrechte“ mit dem Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, in dem es heißt:

Alle Menschen sind frei und gleich

an Würde und Rechten geboren.

Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt

und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen.

Zu einzelnen Worten dieses Artikels sind kreative Poster entstanden; die gelungensten Arbeiten wurden schließlich von den Klassen ausgewählt und sind in den nachfolgenden Bildern zu sehen.

Die Plakate stammen von: Lilia-Eva, Jan, Markus, Anna, Hanna, Karoline, Caro, Valentin und Lilith

 

 

20.5.2021

BGreen Tulln – 1.000 Bäume für eine grünere Zukunft

Das Projekt der Klasse 8A - ein großartiger Beitrag für unser Bestreben, UNESCO-Schule zu werden.

  • IMG_8163

Erster Etappensieg

Am 6. Mai 2021 war es endlich soweit: 600 der 1.000 geplanten Bäume können gepflanzt werden. Die Klasse 8A konnte in einem kleinen, aber würdigen Rahmen vor dem Bundesschulzentrum diesen ersten Erfolg feiern. Isabel Engelbrecht und Leon Figl, beide aus der Klasse 8A, durften folgende Ehrengäste begrüßen: Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk, Frau Mag. Koppensteiner, Koordinatorin der österreichischen UNESCO-Schulen, Frau Kramer von der Baumschule Kramer und Kramer, Herrn Starkl von der Baumschule Starkl, Frau Lackner von „Natur im Garten“, Frau Direktorin Mag. Schlager vom BG/BRG Tulln und Frau Direktorin Mag. Längauer von der HLW Tulln. Frau Heckl und Herr Simetzberger, die für die Pflanzung der Bäume sowohl im Stadtgebiet als auch im Augebiet zuständig sind, waren ebenfalls anwesend. Die Pressevertreter der Kronen Zeitung, der NÖN und des Bezirksblattes haben eifrig fotografiert und über dieses Projekt äußerst positiv berichtet. Der krönende Abschluss war, als die Schülerinnen und Schüler selbst einen Baum pflanzen durften!

Rückblick auf das Projekt BGreen Tulln

Eines der wichtigsten Anliegen der Schülerinnen und Schüler der 8A ist, für den Klimaschutz ein deutliches Zeichen zu setzen. Obwohl sie in ihrem Abschlussjahr sich vielen schulischen Herausforderungen gegenüber sahen, hat die 8A dieses Vorhaben umzusetzen, nie aus den Augen verloren. Unzählige neue Aufgaben warteten auf alle Beteiligten: Kontaktaufnahme mit Bürgermeister Eisenschenk und Herrn Jaglarz, zuständig für den Grünraum in der Gemeinde Tulln, Gespräche mit den Baumschulen in der Umgebung, Telefonate mit Natur im Garten, Teilnahme der Klassen 7A und 8A an einem Webinar von „Natur im Garten“ zum Thema „Pflanzen von Bäumen“, Einrichten von social media Kanälen und email-Adressen. In vielen freiwilligen TEAMS-Meetings jeweils am Montagabend wurde über weitere Vorgehensweisen diskutiert, wie z.B. die Durchführung eines Gewinnspiels, um den Projektnamen zu eruieren, Ideen, um andere Klassen in dieses Projekt zu involvieren, Elternmails zu schreiben, etc. Drei Schülerinnen und Schüler, welche die Hauptverantwortung und -organisation übernommen haben, verdienen ganz besonders großen Dank und Anerkennung: Jasmin Antony, Isabel Engelbrecht und Leon Figl. Ohne euren Einsatz wäre das Projekt nicht so erfolgreich geworden!

Baum- und Geldspenden

Nicht nur der Einsatz der Schülerinnen und der Schüler, sondern auch die Spendenfreudigkeit folgender Institutionen und Personen haben zu dem Gelingen des Projektes beigetragen: die Stadtgemeinde Tulln für die Erlaubnis, das Projekt auch in der Realität umsetzen zu können, Bäume auf Gemeindegrund zu pflanzen und für die Kostenübernahme aller Pflanzungen; die Baumschule Kramer & Kramer, die fünf heimische Laubbäume zur Verfügung gestellt hat; die Baumschulen Starkl, Praskac und Schwanzer, die je einen Laubbaum beigesteuert haben; alle Klassen (Schülerinnen, Schüler und Eltern) des BG/BRG Tulln, die mit Geldspenden zu den 600 Bäumen beigetragen haben.

Ein besonderer Dank gilt Familie Büchl und Familie Turba für ihre äußerst großzügigen Geldspenden. Weiters darf sowohl den Lehrerkollegien des BG/BRG Tulln als auch der HLW Tulln ein herzlicher Dank für ihre Beteiligungen ausgesprocen werden. Insgesamt wurden € 4.025 gesammelt, mit denen elf stattliche Bäume, darunter fünf Laubbäume und sechs Obstbäume, vor der Schule gepflanzt werden konnten, 576 Aubäume finden in der Tullner Au ein neues Zuhause. Vier Obstbäume hat die Stadtgemeinde in der südlichen Gartenfeldsiedlung gepflanzt und unserem Projekt gespendet, und last but not least wird noch ein Baum von „Natur im Garten“ auf der Garten Tulln für unser UNESCO Projekt BGreen Tulln gepflanzt werden – das ergibt die beachtliche Summe von 600 BÄUMEN!!!

Mag. Martina Spielauer

 

 

18.5.2021

Ein Herbarium erstellen – ein Beitrag zum UNESCO-Klimaprojekt

Die Aufgabe, ein Herbarium mit zehn heimischen Bäumen oder Sträuchern anzufertigen, bekamen wir schon Anfang des Schuljahres. Wir sammelten im Herbst je zwei grüne Blätter von verschiedenen Bäumen und pressten sie einige Wochen zwischen Zeitungspapier. Danach stellte jede/r zehn Steckbriefe von Bäumen her. Wir klebten die Blätter einmal mit der Ober- und einmal mit der Unterseite auf ein Blatt Papier, fügten Bilder, ev. Früchte dazu und ergänzten alles Wissenswerte wie Wuchs, Standort, Verbreitung, etc. Durch die Beschäftigung mit dem Herbarium lernten wir viel: die Vielfalt der Natur und ihre Bedeutung und, dass wir diesen Artenreichtum schützen müssen. Es machte Spaß, in der Natur Blätter zu sammeln und viele Herbarien für das UNESCO-Klimaprojekt dem Publikum zeigen zu dürfen.

Iris Mitterlehner 2c, Sophie Wilhelm 2d, Paul Simetzberger 2e

 

 

7.5.2021

  • Neue_Volleyballspielpfosten
Dank an den Elternverein für die neuen mobilen Volleyballspielpfosten

In Pandemiezeiten ist die Vorgabe, dass Sportunterricht vorwiegend im Freien stattfinden muss und das für viele Schülergruppen gleichzeitig, oft eine Herausforderung. Damit nach dem Lockdown im Frühling der Sportplatz noch vielfältiger genutzt werden kann, wurden mit Hilfe einer großzügigen Spende des Elternvereins neue mobile Volleyballspielpfosten angeschafft. Sie können durch Rollen an verschiedenen Stellen am Sportplatz aufgestellt werden und die Höhe des Netzes ist je nach Sportart in der Höhe verstellbar, also für Volleyball, Badminton, Faustball, Tennis, etc. Damit stehen für die Schülerinnen und Schüler beim Turnunterricht im Freien viele weitere Sportmöglichkeiten offen und dafür möchten wir SportlehrerInnen uns beim Elternverein herzlich bedanken.

Dr. Maria Gerstenmayer

 

 

4.5.2021

Die heilsame Wirkung des Waldes

Im Rahmen des Wahlpflichtfachs Psychologie und Philosophie haben sich die Schülerinnen und Schüler der 8a und 8b, unter der Leitung von Mag. Angelika Ježek-Breiteneder, näher mit der heilsamen Wirkung des Waldes auf diPsyche und den Körper des Menschen beschäftigt. Nach der Auseinandersetzung mit zahlreichen Studien zu diesem Thema, sind die wichtigsten Informationen und Fakten herausgefiltert und in einem kurzen Video zusammengefügt worden. Mit diesem Video möchten die Schülerinnen und Schüler die positive Wirkung eines Aufenthaltes im Wald aufzeigen. 

Simon Triethaler, 8b

 

 

22.4.2021

Welcome Back

Luise, Tiffany und Salma aus der 3A freuen sich auf die Rückkehr ihrer Klassenkamerad_innen in den Präsenzunterricht!

Die Mädchen haben in mehreren ersten und dritten Klassen Willkommensgrüße an die Tafel gemalen.

 

 

13.4.2021

  • 1
Osterkerzen der 1. Klassen

Die 1. Klassen gestalteten im katholischen Religionsunterricht Osterkerzen mit Blattwachs. Neben Kreuz, Alpha und Omega verzierten die Schüler_innen ihre Kerzen sehr kreativ mit Ostereiern, Blumen, Mustern, Osterfeuer….

Mag.a Elisabeth Müller

 

 

 

 

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2020/21

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2019/20

Beiträge zu Aktivitäten im Schuljahr 2018/19

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2017/18

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2016/17

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2015/16

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2014/15

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2013/14

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2012/13

Go to top