Logo des BG / BRG Tulln

15.11.2016

Video: Sprachreise Valencia im Oktober 2016

 

 

14.11.2016

  • missio
Jugendaktion „Fairer Handel“ im BG/BRG Tulln

Auch heuer beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler im Oktober/ November wieder mit großer Begeisterung an der Fair-Trade-Aktion von Missio und der Katholischen Jugend Österreich und erwarben fair gehandelte Schokopralinen im Wert von 3.640 Euro! Besonders eifrig war dabei die Klasse 2a.

Mit dem Reinerlös werden Jugendprojekte in Indien, Nigeria, Ruanda und Ecuador unterstützt.

Danke an alle Kolleginnen und Kollegen des Faches Religion, die dieses Projekt unterstützt und durchgeführt haben!

Mag Karl Schöber

 

 

11.11.2016

  • DSC01912
Tag der offenen Tür - Französisch / Italienisch

Die Schülerinnen und Schüler präsentierten den Eltern und Kindern die Fächer Französisch und Italienisch. Viel Material stand zur Verfügung, um die Vielfalt der Unterrichtsmethoden zu zeigen. Alle schienen interessiert, die Volksschüler bekamen eine Photokopie zu bearbeiten. Die Schülerinnen der 3B halfen den Jüngeren dabei.

Ein gelungener Nachmittag!

 

 

8.11.2016

Ausbildungs- und Berufswahl
Informationen für die 4. Klassen im AMS Tulln

  • 20161108_090322
In den BerufsInfoZentren (BIZ) des AMS steht eine große Auswahl an Informationsmedien über Berufe, Beschäftigungsmöglichkeiten sowie Ausbildungen und Weiterbildungen zur Verfügung. Sämtliche Angebote sind kostenlos, die BIZ-Berater/innen unterstützen mit einer individuellen persönlichen Berufs- und Bildungsberatung.

In diesem Rahmen haben auch Schulklassen die Möglichkeit zur Beratung, was die 4B, begleitet von Mag. Arabella Steinacher-Seiler und Mag. Renate Gonaus, am 8. November 2016 genutzt hat. In einem zweistündigen Workshop konnten die Schüler/innen nach einem kurzen Input über Schulformen in der Oberstufe durch einen Test herausfinden, welche Stärken sie aufweisen bzw. welche Schulform für sie günstig wäre. Die Testergebnisse wurden mit jedem Einzelnen/jeder Einzelnen von zwei Mitarbeiterinnen des AMS individuell besprochen. Abschließend fanden sich die Schüler/innen in fünf Gruppen zusammen, recherchierten über einzelne, selbst gewählte Berufe, zB Grafiker/in, Lehrer/in, und präsentierten ihre Plakate.

Einige Statements von Schüler/innen der 4B beweisen, dass dieser Lehrausgang erfolgreich gewesen ist:

„Ich persönlich fand es ziemlich interessant herauszufinden, welche Berufe von den Interessen her zu einem passen. Außerdem konnte ich mich auch zu der Ausbildung meines Traumberufs informieren und weiß nun, in welche Richtung ich gehen möchte.“

„Der Besuch beim AMS war sehr informativ und half uns, unsere Berufswahl zu überdenken oder zu verfestigen. Der Stärkentest ist für den Alltag auch sehr hilfreich.“

„Mir hat dieser Workshop sehr gut gefallen, obwohl ich schon wusste, was ich später einmal machen möchte. Trotzdem haben mir die Tests meinen Traumberuf noch einmal bestätigt. Das Beste war für mich, als wir in Gruppen einen Beruf vorstellen mussten.“

„Ich fand, dass wir dort eine gute Beratung erhielten. Außerdem war die Ausrechnung am Computer sehr interessant, Insgesamt weiß ich jetzt mehr, was ich nach der Schule machen möchte.“

„Meiner Meinung nach ist es wirklich gut, dass das AMS bei der Berufswahl hilft (zB Online Test), damit man sich besser entscheiden kann. Dadurch fällt die Auswahl leichter.“

Mag. Renate Gonaus

 

 

7.11.2016

Ausflug in das Technische Museum in Wien

  • IMG_3057
Am 7.11.2016 war es soweit: Wir – die SchülerInnen des WPF Geographie mit Mag. Tabea Kreuzeder –  standen endlich vor dem Gebäude, welches die Vergangenheit mit den Innovationen der Moderne vereint, dem Technischen Museum. Schon in der Eingangshalle ist die moderne Architektur allgegenwärtig. Nun hatten wir auch den Drang über den Tellerrand namens Schulstoff hinauszuschauen und endlich die langersehnte Ausstellung zu betrachten.

„Die Zukunft der Stadt“ war das Thema der Sonderausstellung. Sie spiegelte unseren derzeitigen Schulstoff wieder und hat uns durch die vielen Modelle, Bilder und Stationen zum selber ausprobieren, einen Einblick in die in Verruf geratene Seestadt Aspern, ermöglicht.

Nachdem wir die Sonderausstellung besichtigt hatten, durften wir noch durch das Museum schlendern, wobei wir hier auch vieles über Technik und Physik erfahren haben. Abschließend lässt sich sagen, dass der Ausflug sehr informativ war, unser Wissen über das Stoffgebiet ergänzt wurde und wir uns über einen weiteren Lehrausgang in das Technische Museum freuen würden.

David Furtner, Albert Gerstner 7A

 

 

27.10.2016

Die Tullner Au im Jahreslauf

  • DSCN5767
Erster Lehrausgang im Herbst

Die Klassen 2B und 2G marschierten am 27.10.2016 mit Frau Prof. Gabriel, Frau Dr. Gerstenmayer und Herrn Prof.Rille über die Donaubrücke in die Tullner Au, um Tiere und Pflanzen zu beobachten, zu fotografieren und zu bestimmen. Wir sahen: Rehe, Weberknechte, die sehr klein waren, Spinnen, Raupen, Schmetterlinge, eine Libelle, viele unterschiedliche Pflanzen. Dabei konnten wir an Lianen turnen und fanden unbekannte keimende Samen. Es war ein sehr interessanter Ausflug. Wir waren zwei Stunden damit beschäftigt und werden in den nächsten Biologiestunden unsere Funde und Fotografien bestimmen. Es ist wirklich erstaunlich, was wir alles gefunden haben.  

Nils Rotschädl 2G

 

 

20.10.2016

Die 3E im Theatermuseum

  • 20161020_120257
„Spettacolo barocco! Triumph des Theaters“ – Das ist das Thema der aktuellen Ausstellung im Theatermuseum Wien und die Schülerinnen und Schüler der 3E nutzten am 20.10.2016 gemeinsam mit Mag. Evelyn Toifl und Mag. Renate Gonaus die Möglichkeit, hinter die Kulissen des Theaters zu blicken. In einer Führung erfuhren sie viel Interessantes über die spektakulären Aufführungen im Barock.

Anschließend ging es per Rutsche in den Keller des Palais Lobkowitz, wo das Tageshighlight, der Workshop zum Improvisationstheater,  stattfand. In unterschiedlichen Übungen lernten die Schülerinnen und Schüler aufeinander einzugehen und nach einer Stunde konnten sie bereits selbständig Szenen improvisieren und begeisterten damit ihr Publikum. Ein triumphales Ende eines spannenden und amüsanten Lehrausgangs!

Mag. Evelyn Toifl

 

 

20.10.2016

Fotografie und Pointillismus in Wien 6A & 8C, am 20.10.2016

  • PA201244
Am Donnerstag, den 20. Oktober 2016 besuchten die Klassen 6A und 8C das Kunsthaus und die Albertina in Wien.

Der ganze Tag wurde der Fotografie und dem Pointillismus gewidmet. Im Kunsthaus durften die Schülerinnen und Schüler eine Führung durch die Foto-Ausstellung von Martin Parr genießen. Als Abschluss konnten wir uns in Martin Parr hineinversetzen und undercover fotografieren und erkundeten so Wien auf eigene Faust.

Am Treffpunkt (Stephansdom) versammelten wir uns. Unser nächstes Ziel, die Albertina, verzauberte uns mit den wundervollen, pointillistischen Werken Seurats, Signacs und Van Goghs.

Carina Wolf, Sonja Gerstenmayer, Anna Doschek, Lennart Kramer, 6A
Mag. Straka Marie-Laure & Philip Holzweber

 

 

19.10.2016

Cross Country Landesmeisterschaft am 19.10.2016 in Wiener Neustadt

  • Start im Vordergrund Landesmeisterin Valentina Hernach 2A
Das BG/BRG Tulln darf sich über hervorragende Leistungen seiner Schüler bei der Landesmeisterschaft am 19.10.2016 in Wiener Neustadt freuen. Die Mannschaften konnten folgende Platzierungen erringen:

1. Platz: 1./2. Klassen weiblich

2. Platz: 1./2. Klassen männlich

1. Platz: 3./4. Klassen weiblich

2. Platz: 3./4. Klassen männlich

Außerdem konnte auch ein Sieg im Einzelbewerb der 1. / 2. Klassen  durch Valentina Hernach gefeiert werden.

Team 1./2. Klassen weiblich

2A Hernach Valentina

1B Hoxha Aileen

1B Kopp Carolin

2C Binder Lisa

2C Plesser Antonia

Team 1./2. Klassen männlich

1A Neuwirth Julian

2C Feigl Matteo

2C Noss Benjamin

1E Gurmann Thomas

1C Rieder Noah

Team 3./4. Klassen weiblich

4E Mader Katja

3D Wisberger Alexandra

3E Leuthner Sophie

4E Berndl Denise

4E Schulteis Vanessa

Team 3./4. Klassen männlich

3E Jung Philip

4E Figl Tobias

3F Hoxha Elias

3E Wutzl Vinzenz

3E Zellinger Lukas

 

 

19.10.2016

  • Urgeschichtemuseum_Aspern
2cd im MAMUZ Urgeschichte Museum Aspern/Zaya

Im Rahmen des Geschichteunterrichtes besuchten die 2c und 2d am 19. Oktober das MAMUZ Urgeschichtemuseum in Aspern/Zaya.

In einer interaktiven Führung durch das archäologische Freigelände, wo zum Beispiel Nachbildungen von steinzeitlichen Behausungen zu finden sind, wurde den Schülerinnen und Schülern das Leben in der Steinzeit greifbarer gemacht. Zu den Highlights des Tages zählten das Speerwerfen – eine steinzeitliche Jagdmethode – das Feuermachen mit Hilfe eines Feuersteines sowie der Verzehr von Fladenbrot.

 

 

8.10.2016

Projekttage Rom

  • DSC_1109
Vom 03.-08.10.2016 besuchten die Lateingruppen der Klassen 7b (Langlatein) und 8abc (Kurzlatein) die „ewige Stadt Rom“, um dort vor allem auf den Spuren der alten Römer zu wandeln.

Unter der Leitung von Mag. Josef Grünwald und Mag. Gabriele Klausner und mit den Begleitlehrern Mag. Claudia Zellinger und Mag. Philipp Holzweber besichtigten die Schüler in Gruppen die wichtigsten und interessantesten Attraktivitäten der Stadt. So war die Peterskirche mit Besteigen der Kuppel gleich am ersten Tag ein Pflichtpunkt, der alle mit einem atemberaubenden Ausblick über Rom belohnte. Im Programm waren unter anderem natürlich auch die Vatikanischen Museen mit der berühmten Sixtinischen Kapelle, das Kolosseum, das Forum Romanum, der Palatin, das Pantheon, die Katakomben und viele andere Sehenswürdigkeiten, Kirchen und Plätze.

Auch wenn nach diesen vier Tagen in Rom unsere Füße geschmerzt haben von langen Spaziergängen mit Sightseeing, so konnten wir doch nur einen Bruchteil von dem sehen, was diese Stadt zu bieten hat und das ist einer der Gründe, auf jeden Fall wieder zu kommen.

(Marlies Humpelstetter, 8a)

 

 

8.10.2016

Cannes Sprachwoche für die 7A vom 2. bis 8. Oktober 2016

  • DSC00338
Schon im Flugzeug konnten wir das Meer bewundern. Als wir am Sonntag zu Mittag am Flughafen von Nizza gelandet sind, haben wir uns, wie in einer anderen Welt gefühlt. Während es in Österreich regnete und kalt war, lebten wir eine Woche umgeben von Palmen, Sonne und Meer. Nachdem wir unsere Gastfamilien und unser neues Zuhause kennengelernt hatten, führte uns Frau Prof. Straka durch Cannes. Am nächsten Tag sind wir bei "Ferienfeeling" schweren Herzens in die Schule gegangen. Allerdings war jeder einzelne Schultag lehrreich und lustig. Bei den abwechslungsreichen Nachmittagsprogrammen hatten wir die Möglichkeit, die schönsten Orte der Côte d'Azur zu erkunden (Cannes, Grasse, Antibes, Île Sainte-Marguerite, Nice, Monaco).

Ob es bekannte Künstler (Picasso, Chagall, Fragonard), Parfumeure (Guerlain, Chanel) oder teure Yachten und Autos waren - wir haben alles gesehen!
Danke für die schöne Woche - Sie wird uns immer als schönes Erlebnis in Erinnerung bleiben.

Lena Höllebrand, Ana Zilic, 7A

Mag. Marie-Laure Straka

 

 

Go to top