Logo des BG / BRG Tulln

21.3.2018

Wahlpflichtfach Psychologie

  • 1
Am 21. März 2018 wurden wir, die SchülerInnen des Wahlpflichtfachs Psychologie und Philosophie, unter der Leitung von Frau Mag. Ježek-Breiteneder und Frau Mag. Hutterer, von zwei Personen besucht, die einen großen Eindruck bei uns hinterließen. Eine von ihnen war die Psychiaterin Dr. Sabine Röckel und die andere eine Frau mit bipolarer Störung. Während Dr. Röckel uns relevante Hintergrundinformation zu dieser psychischen Störung präsentierte, erzählte ihre Begleiterin über ihre persönliche Situation. Wir durften sowohl der Betroffenen als auch der Ärztin Fragen stellen und waren beeindruckt, wie offen die Erkrankte über ihre psychische Krankheit sprechen konnte. Mich beeindruckte besonders, wie sie dabei die Krankheit von sich selbst differenzierte: „Ich bin nicht bipolar. Ich habe eine bipolare Störung. Ich bin nicht meine Krankheit“. Alles in allem war es ein sehr informativer und bewegender Besuch.

Liselotte Schmidberger, 7B

 

 

21.3.2018

Elternabend zum Thema “Sucht”

Der Elternverein des BG/BRG Tulln lud Erziehungsberechtigte am 21. März 2018 zu einer Informationsveranstaltung mit dem Thema „Risiken und Chancen in der Pubertät: SUCHT – Trend oder Krankheit?“

Knapp 100 Personen verfolgten mit großem Interesse die Ausführungen der beiden Vortragenden. Dr. med. Renate Brosch (FA für Psychiatrie u. Neurologie) informierte die Zuhörer über Suchterkennung bei Jugendlichen, die  Konsequenzen  und Präventionsmaßnahmen. Ing. Thomas Schneeweiß (LPD Niederösterreich) erläuterte die Rechtslage und führte anhand verschiedener Statistiken die aktuelle Situation vor Augen. Gesponsert und organisiert wurde die Veranstaltung vom Elternverein der Schule und vom Lions Club Tulln.

Bild v. l. n. r.:
Lions Club Präsident Wolfgang Sinabell
Mag. Patrizia Eder (Moderatorin, Lions)
Dr. Renate Brosch (FA f. Psychiatrie u. Neurologie, Lions)
Dr. Doris Prachner (Kassierin Elternverein, Lions)
Dir. Mag. Irene Schlager (Leiterin BG/BRG Tulln)
Renate Weiser (Schulsozialarbeiterin)
Mag. Karin Widermann (Vizegovernor Lions)
Dr. Christine Feyertag (Schulärztin BG/BRG Tulln)
Ing. Thomas Schneeweiß (LPD Niederösterreich)

 

 

20.3.2018

Landesmeisterschaft Geräteturnen

  • 1
Am 20.03.2018 nahmen wir, die Schülerinnen aus der 3d und 3f, die bereits beim Gerätturnen der Bezirksmeisterschaften in Tulln geglänzt hatten, bei den Landesmeisterschaften in St. Pölten teil. Um 07.30 Uhr trafen wir uns mit Frau Professor Koch am Tullnerfelder Bahnhof und fuhren gemeinsam zum Wettkampf. Wir mussten einige Zeit warten, bis wir turnen konnten. Schön langsam stieg das Lampenfieber.

Am Element Boden zeigten wir unsere im Turnunterricht einstudierte Kür, dann kam der Sprung über den Kasten an die Reihe, nach einer Reckkür präsentierten wir eine Balkenkür. Bei jedem Element werteten zwei Kampfrichtern mit A- und B- Noten unsere Leistungen. Als Team unterstützten wir uns gegenseitig und machten uns Mut. Einen großen Dank gebührt Leonie Reiterer aus dem Wahlpflichtfach „Sport in Theorie“ die uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden ist.

Pünktlich um 15:00 Uhr begann die mit Sehnsucht erwartete Siegerehrung, wobei wir uns über einen Top 10 Platz freuen durften. Als wir mit dem Zug nach Tulln unterwegs waren stellten wir fest, dass der Tag ein wunderschöner war!

Julia Bayerl, Lisa Binder, Antonia Plesser, Julia E, Sarah Plesser, Josefine Wolfbeißer und Miriam Fallmann

 

 

15.3.2018

Sportpreise der Stadtgemeinde Tulln

  • tuls12-ehrung-bgtulln-cross country maedchen 1-2
Die Stadtgemeinde Tulln verlieh ihre Sportpreise. Geehrt wurden Landes- und Staatsmeister der vergangenen beiden Jahre, darunter gleich vier Mannschaften unseres Gymnasiums. Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler des BG/BRG Tulln waren die Allerersten des Abends, die auf die Bühne gebeten wurden, um aus den Händen von Sportstadtrat Wolfgang Mayrhofer die Glaspokale in Empfang zu nehmen.

Für ihren Landesmeistertitel im Cross-Country wurden die Burschen der 3./4. Klassen (Lukas Müllner, Lukas Zellinger, Benjamin Österreicher; nicht im Bild Matthias Knapp, Julian Neuwirth, Benjamin Noss), die Mädchen der 1./2. Klassen (Valentina Hernach, Lisa Binder, Antonia Plesser; nicht im Bild Aileen Hoxha, Carolin Kopp) und die Mädchen der 3./4. Klassen (Denise Berndl, Sophie Leuthner, Katja Mader, Vanessa Schultheis, Alexandra Wisberger) geehrt.

Das BG/BRG Tulln wurde außerdem Landesmeister im Floorball (Daniel Kriegler, Benedikt Becker, Tobias Prossegger, Paul Rinderhofer, Raphael Högl; nicht im Bild Nikola Tomic). Die Sportlehrerinnen Dr. Maria Gerstenmayer und Bianca Koch waren stolz auf die tollen Leistungen ihrer Schützlinge.

 

 

9.3.2018

  • kammerspiele
6B, 8A und Wahlpflichtfach „Deutsch“ bei
„Shakespeare in Love“ in den Kammerspielen

„Shakespeare in Love“, nach dem Drehbuch von Marc Norman & Tom Stoppard und der Bühnenfassung von Lee Hall, hat die Schülerinnen und Schüler der 6B, 8A und dem Wahlpflichtfach „Deutsch“, sowie die Begleitlehrer Mag. Martina Deiser, Dr. Helga Franz-Haase und Mag. Dietmar Fux, am 09. März 2018 begeistert.

Durch die scharfsinnigen Dialoge und die schwungvollen Pointen konnten wir uns dem Charme der Inszenierung nicht entziehen.  Wir haben einen äußerst vergnüglichen Abend verbracht und freuen uns alle auf die nächste Vorstellung!

Dr. Helga Franz-Haase

 

 

8.3.2018

Großer Erfolg für das BG/BRG Tulln!

  • 1
Der heurige Fremdsprachenwettbewerb in Niederösterreich stand für das BG/BRG Tulln unter einem besonders guten Stern: Gleich drei Podestplätze standen am Abend des Wettbewerbes zu Buche! In der Kategorie Russisch holte Sara Schmiedl den dritten Rang, Judith Deimel sicherte sich sogar den Sieg in einem knappen Finale! Beide Schülerinnen treten heuer zur Matura an - natürlich auch in ihrem Paradefach Russisch.

Das sollte aber nicht der einzige Sieg bleiben: Lennard Kramer konnte in Französisch überzeugen und wird genauso wie Judith Deimel Niederösterreich beim Bundeswettbewerb in Wien vertreten.

Vor allem die Lehrkräfte in Russisch und Französisch sind stolz auf ihre Schützlinge - schön, wenn so viel sprachlicher Enthusiasmus und Ehrgeiz vor den Vorhang gebeten und honoriert wird.

Wir freuen uns bereits auf die Sprachmania am 6.4.!

 

 

8.3.2018

  • 1
Jamie Oliver Cooking-Lesson

Um die gesunde und schnelle Küche des bekannten englischen TV Koches Jamie Oliver nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch erfahrbar zu machen, bereiteten die SchülerInnen der 5aG mit englischen Rezepten in der Englischstunde am 8. März einen geschmackvollen Fruchtsalat zu. Trotz mancher Missverständnisse in der Umsetzung der Rezeptanleitung, gelang es schlussendlich allen einen „very delicious fruit salad“ zuzubereiten.

Mag. Theresa Zinnerer

 

 

6.3.2018

  • b10f4a77-3bac-470c-9dac-fcf9d452e2e3
Fremdsprachwettbewerb in Sankt Pölten am 6. März 2018

Lennart Kramer aus der 7A erzielte den ersten Platz von ganz NÖ.

Am 8. März war die offizielle Feier im WIFI Sankt Pölten. Die Französischgruppe der 7. A feierte am nächsten Tag, am 9. März in der Schule: mit Orangensaft (in Sektflöten serviert) und Mohnkuchen.

Wir gratulieren zu diesem Erfolg!

Mag. Marie-Laure Straka

 

 

24.2.2018

  • 1
Schikurs 2ab

Die Schülerinnen und Schüler der 2a und 2b waren vom 18. - 24.2.2018 auf Wintersportwoche in St.Lorenzen ob Murau. Unter recht guten Wetterbedingungen verbesserten die Schifahrer oder Snowboarder ihr Können.

Nicht nur die sportlichen Fähigkeiten wurden trainiert, auch die Sozialkompetenz wurde beim täglichen Abendprogramm, wie Karaoke, Nachtwanderung, Disco, interaktive Outdoorspiele und vielem mehr geschult.

Das Schirennen am letzten Tag, mit abendlicher Siegerehrung, rundete die verletzungsfreie Woche perfekt ab.

 

 

23.2.2018

Auf den Spuren der Azteken im Weltmuseum - ¡Qué interesante!

  • 1
Am Freitag, den 23.2.2018, unternahm die Spanischgruppe der 6a gemeinsam mit den Spanischlehrerinnen Frau Mag. Deiser und Frau Mag. Bachmann einen Lehrausgang ins neu eröffnete Weltmuseum in Wien.

Bei einer Führung mit dem Schwerpunkt „Geschichten aus Mesoamerika“ konnten die Schülerinnen und Schüler einen Teil der sehr umfangreichen Sammlung des Museums kennenlernen. Dabei konnten sie ihr Wissen über die Azteken und Mayas sowie über die Eroberung Mexikos durch die Spanier vertiefen. Die Führung wurde teilweise auf Spanisch gehalten, wodurch auch die Fremdsprachenkenntnisse nicht zu kurz kamen. Besonders gut prägte sich das Wort „plumas“ („Federn“) ein, denn der schillernd grüne „tocado de plumas“ („Federkopfschmuck“) aus Mexiko ist das wohl berühmteste Objekt des Museums. Interessant war außerdem, zu sehen, wie sich verschiedene Aspekte der Maya- und Aztekenkultur mit christlichen Elementen vermischt haben und noch immer starken Einfluss auf die gegenwärtige Alltagskultur in Mexiko ausüben – z.B. beim farbenfrohen „Día de los muertos“ („Tag der Toten“).

Abgeschlossen wurde der Ausflug mit einer kulinarischen Reise nach Mexiko: Im Restaurant „Los Mexikas“ konnten mexikanische Spezialitäten wie enchiladas, nachos und tacos probiert werden.

 

 

21.2.2018

NO MORE CHILD SOLDIERS

Aktionswoche gegen den Einsatz von KINDERSOLDATEN
im Heeresgeschichtlichen Museum (HGM) in Wien

  • 1
Die Schüler der Wahlpflichtfachgruppen  Geschichte und politische Bildung der 6. und 7. Klassen besuchten am 21. 02. 2018 das HGM , um sich über die Situation von Kindern und Jugendlichen in Kriegsgebieten zu informieren.

Wir hatten nach einer allgemeinen Information die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch mit einer jungen Mutter, die aufgrund der Kriegswirren im Irak mit zwei Kindern nach Österreich flüchtete und jetzt schon sehr gut integriert ist.

Danach informierte die YOUNG CARITAS über die Möglichkeiten, wie Jugendliche sich in verschiedenen Bereichen sozial engagieren können.

Die Begleitlehrer: Mag . Theresa Zinnerer und Mag. Karl Schöber

 

 

20.2.2018

SchülerInnen-Workshop:“ LEBE(N) VOLL SINN“

  • 1
Am 20.02.2018 hatte ich mit der 5B eine Exkursion ins Viktor Frankl – Zentrum in Wien. Die Jugend lag Viktor Frankl besonders am Herzen. Er selbst gründete Jugendberatungsstellen, um Jugendliche zu einem erfüllten Leben zu verhelfen.

In diesem Workshop setzten wir uns mit unseren großen Lebensfragen nach dem Sinn auseinander, indem wir das Gründungswerk und die Biographie von Viktor Frankl kennen lernten. Dabei bemerkte ein Schüler gleich zu Beginn, dass Viktor Frankl trotz seines Konzentrationslager-Aufenthaltes seinen Sinn nicht aufgab, sondern gerade daraus sein Konzept der Sinn-Lehre entwickelte.Anhand einzelner Fragen beschäftigten wir uns sodann mit Überlegungen, was für uns im derzeitigen Lebensstand als sinnvoll und beglückend empfunden wird.

In der konkreten Aufgabenstellung den Sitznachbarn in seiner persönlichen individuellen Qualität zu bestätigen, setzten wir den Grundgedanken von Viktor Frankl gleich in die Tat um. In der Kernbotschaft, den Menschen höher einzuschätzen als er gerade ist, erkannten wir ein eigentliches Ideal.

Professor Bernhard Nashandasse

 

 

Unterkategorien

Beiträge zu Aktivitäten im Schuljahr 2018/19

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2017/18

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2016/17

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2015/16

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2014/15

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2013/14

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2012/13

Go to top