Logo des BG / BRG Tulln

Projektwoche der 4a in Kärnten, Ossiachersee, vom 15. bis zum 20. September

„Mach Urlaub bei Freunden!“

Von Japanischen Makaken, von Reitern, Golfern und anderen!

  • IMG_6257
Der in Kärnten ausgefallene Sommer verhieß nichts Gutes, als die 4a sich anschickte unter Begleitung zweier Lehrer eine Projektwoche am Ossiachersee zu beginnen. Starker, anhaltender Regen hatte den Beachvolleyballplatz vorerst in einen knöcheltiefen See verwandelt, der Golfrasen war zwar herrlich grün aber nässetriefend, der See war am Übergehen und so weiter.

Unter solchen Umständen sollten wir eine Woche im Freien verbringen? Aber, wenn Englein reisen…! Schon der Tag der Anreise war sonnig und warm – zu unserer Freude und zur Begeisterung der Kärntner. Wir nutzten die Gunst der Stunde und besichtigten den Affenberg hinter der Ruine Landskron. Es ist schon interessant, welchen Respekt sich auch kleine, scheinbar harmlose Affen verschaffen können! Am Nachhauseweg fielen dann doch einige Tropfen – sollte das Wetter doch so werden wie befürchtet? Aber nein, es sollten die einzigen Regentropfen der Woche bleiben.

Die Mädchen und Burschen  wohnten in großzügigen Apartments auf dem sehr großen Gelände des Sonnenhotels Ossiach und konnten sich in den verschiedensten Sportarten versuchen. Da wurde geritten, gepaddelt, geradelt, gegolft, Beachvolleyball gespielt und knifflige Aufgaben zur Teambildung  gelöst. Unter der Aufsicht und Obhut lokaler Trainer verlief die Woche unfallfrei und äußerst kurzweilig.

Man genoss das gute Essen, die vielen Möglichkeiten des Zusammenseins, die Umgebung, das Fehlen der Schulglocke und der Hausübungen und so verflog die Zeit. Als Belohnung für ihr gutes Benehmen konnten die Mädchen und Burschen am letzten Tag sogar noch das Buffet gemeinsam mit den Hotelgästen genießen.

Am letzten Tag war das Wetter dann so schön, dass einige  von uns den See dem hauseigenen Hallenbad vorzogen. Am vorletzten Abend wurde ein Discoabend von den Trainern organisiert – eine nette Abwechslung zum Kegeln, das ebenfalls im Haus möglich war.

Es war eine schöne, abwechslungsreiche und vor allem unfallfreie Woche und spannend für Schüler und Lehrer.

Auf Wiedersehen, Kärnten!

Margit und Otto Gutmensch

Nun zu den Berichten der Schülerinnen und Schüler aus den verschiedenen Sportarten:

Adventure games:

Die teambildenden, schweißtreibenden Spiele und Aufgaben waren anstrengend, dreckig und aber vor allem lustig! Uns ist klar geworden, dass wir großes Glück mit unseren Klassenkameraden haben. Wir hatten sehr viel Spaß und gewannen Vertrauen in unsere Mitschüler. Der Gruppenleiter war freundlich, lustig, hilfsbereit und hatte immer gute Ideen. Der letzte Tag, an dem wir alleine mit unserem Trainer waren hat uns besonders gut gefallen.

Hanni Stein, Hanna Lea Grossauer, Helena Beckmann, Katja Sommer und Evi Maier

Reiten:

Auf der Sportwoche hatten wir großen Spaß beim Reiten. Das zeitige Aufstehen konnten wir verkraften, denn der Hof war toll, der Reitunterricht lehrreich und die Pferde gut zum Reiten. Wir werden die Pferde sehr vermissen!

Wenn wir die Wahl hätten, würden wir sofort wieder hinfahren.

Hannah-Lea Grossauer, Helena Beckmann, Hanni Stein, Sandra Kortschak und Chiara Vavryn  

Kajak:

Am ersten Tag sah es nicht so aus als würde das Wetter gut werden. Doch wir hatten Glück. Das Wasser war zwar kalt, aber durch das Paddeln wurde uns schnell warm. Wir lernten nicht nur Geradeausfahren und Kurven fahren sondern es standen auch auch Geschicklichkeitsspiele und kleine Rennen auf dem Programm. Einige von uns wurden durch die Eskimorolle „getauft“.Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir genossen einen herrlichen Panoramablick auf die Berge und den Ossiachersee. Hannah Oitzl, Michaela Kienberger, Carina Wolf, Helena Prix, Johanna Könighofer, Reka Agoston, Markus Resch.

Mountainbiken:

Die Landschaft war perfekt geeignet zum Mountainbiken und so wurde unsere Mühe sehr oft mit schönem Ausblick belohnt. Als die Woche vorbei war, machten wir uns gleich Termine aus um privat Mountainbiken zu gehen. Markus Resch hat mit seiner Helmkamera ein tolles Video gedreht, das man im Anschluss bewundern kann.

David Triethaler, Markus Resch, Lukas Trebicki, Karl Schildecker und Dominik Böhm

Beachvolleyball:

Beachvolleyball wurde von vielen von uns gewählt. Unsere Trainerin hat wirklich gute Arbeit geleistet. Nun beherrschen wir die Grundregeln dieser Sportart und haben gelernt im Team zu spielen. In unserer letzten Sporteinheit spielten wir ein spannendes Match gegen Schüler von anderen Schulen. Obwohl für uns das Gewinnen gar nicht so wichtig war, sondern die Tatsache, dass wir Spaß hatten, belegten wir doch den 1. Und 2. Platz.

Maier Evi, Katja Sommer, Michaela Kienberger, Helena Prix, Hannah Oitzl, Carina Wolf, Nina Sappert, Olivia Stift.

Tennis:

Wir konnten unser Eigenkönnen verbessern und spielten einige spannende Matches.

David Triethaler, Lukas Trebicki, Olivia Stift, Nina Sappert.

Golf:

„Spazierengehen mit sich bücken!“ Weit entfernt und weit gefehlt, so wie die Golfbälle, die es zu schlagen gab. Wir hatten auch Gelegenheit, den doch noch elitären Sport des Golfens kennen zu lernen.  Das Frustrationspotential war ungeheuer groß, ebenso wie die Freude, wenn der kleine, ungemein schwer zu treffende Ball einmal so wirklich „abzischte“. Und das alles in wunderbarer Umgebung  auf herrlich grünem Rasen. Man muss nicht erst alt werden, um diesem Sport etwas abgewinnen zu können.

Karl Schildecker, Dominik Böhm

  • PICT0165
Lehrerausflug Stift Klosterneuburg

Am Freitag, dem 26. September besichtigten die einige Lehrer vom BG/BRG Tulln das Stift Klosterneuburg. Anlass war die 900-Jahr-Feier der Gründung des Stifts.

Ein gelungener kultureller Nachmittag!

Mag. Marie-Laure Straka

Projekttag für die 4A/E auf Schloss Hof

  • PICT8954
Am Montag, den 23. Juni fuhren die Klassen 4A und 4E mit Prof. Marie-Laure Straka und Prof. Josef Grünwald nach Schloss Hof. Nach ca. einer Stunde Busfahrt kamen wir gutgelaunt an. Bei Kaiserwetter besichtigten wir das Schloss mit einer lieben Führerin, die uns auf den "geheimen Pfaden" durch das Schloss führte. Es war spannend, die fürstlichen Appartements von Prinz Eugen von Savoyen zu bewundern und zu erfahren, wie die Adeligen aber auch das Personal gelebt hat. Wir durften geheime Korridore benutzen, die nur für das Hauspersonal gedacht waren. Wir erkundeten auch den großräumigen Keller. Danach hatten wir eine ganze Stunde Zeit, um die Meierei und den Schlosspark mit den 7 Terrassen zu erforschen.

Anschließend fuhren wir mit vielen neuen Eindrücken nach Hause.

Ein gelungener Projekttag!

Mag. Marie-Laure Straka

  • PICT8852
WPF-Italienisch: Ciao Scuola, Viva le ferie!

FAP-Studentinnen unterrichten in Tulln!

Am Donnerstag, dem 12. Juni hatten die SchülerInnen des WPF-Italienisch die Gelegenheit zukünftige Lehrerinnen  in Italienisch als Gastlehrerinnen zu erleben.

Lisa und Claudia, FAP-Studentinnen an der italienischen Fakultät Wien erklärten den SchülerInnen die Geografie Italiens mit anschaulichen Materialen. Die SchülerInnen waren sehr eifrig bei der Sache und profitierten von diesem Unterricht. Dabei verkosteten wir ein leckeres Tiramisu, das Frau Prof Straka mitgebracht hatte.

Mille Grazie an Lisa und Claudia für ihren Einsatz am BG/BRG Tulln. Dies war eine willkommene Abwechslung für die letzte Unterrichtsstunde.

Mag. Marie-Laure Straka

Russische Schnitzeljagd in Wien

  • DSCF3791
Am 13. Mai unternahmen alle Russisch-Gruppen des BG/BRG Tulln (mit Ausnahme der MaturantInnen) eine Exkursion, die zu einer Schnitzeljagd nach den wichtigsten Wiener Sehenswürdigkeiten, die einen Bezug zu Russland und seiner Geschichte aufweisen, werden sollte. Die SchülerInnen starteten unter der Führung von Mag. Johannes Poyntner, Mag. Ingrid Silldorff und Mag. Irmtraud Traxler in der russischen Botschaft, wo sie nicht nur interessante Fakten zur Entstehung der diplomatischen Beziehungen erfahren, sondern auch ein Foto mit dem russischen Botschafter vor dem berühmten Kamin ergattern konnten – beinahe wie Kennedy und Chruschtschow! Weiter ging es über die russisch-orthodoxe Kirche zum Russendenkmal am Schwarzenbergplatz und zur Fabergé-Ausstellung im Kunsthistorischen Museum, die gleichzeitig das Ende der „Russenrallye“ durch Wien darstellte. Die SchülerInnen bewiesen viel Ausdauer und wurden dafür mit einer Menge an neuen Eindrücken und Erfahrungen belohnt!

  • P6180533
Reifeprüfung 8a

Das BG Tulln gratuliert den Schülern der 8a zu den gezeigten Leistungen sowie zur weißen Fahne.

  • Sitzhocker
Technisches Werken - 1de

Die Schülerinnen und Schüler der 1d und 1e Klasse, konnten im Fach Technisches Werken ihr kreatives und handwerkliches Können beim Designen, Planen und Bauen eines Sitzhockers unter Beweis stellen.

  • IMG_7511
Sportakrobatik in der 2de

Auch im heurigen Schuljahr waren die Mädchen der Turngruppe 2DE von einfachen akrobatischen Übungen sehr begeistert.Fast alle Schülerinnen konnten 1 Minute oder sogar länger im Handstand stehen.
Hier einige Bilder von diesen Leistungen.
Ich bin stolz auf diese Mädels
Mag. Claudia Zellinger

  • PICT8814
WPF-Italienisch: Lehrer aus dem italienischen Kultur Institut in Tulln

Am Donnerstag, dem 5. Juni hatten die SchülerInnen des WPF-Italienisch die Gelegenheit Native-Speaker in Italienisch als Gastlehrer zu erleben.

Gennaro und Laura, Lehrer am Italienischen Kultur Institut erklärten den SchülerInnen das Passato prossimo mit anschaulichen Beispielen. Die SchülerInnen waren sehr eifrig bei der Sache und profitierten von diesem Unterricht.

Mille Grazie an Gennaro und Laura für ihren Einsatz am BG/BRG Tulln.

Dies war eine willkommene Abwechslung im Unterricht.

Mag. Marie-Laure Straka

Cambridge Experience

  • P1080030
Do you know about the history of Cambridge? It started off as a college town, built around the Church of St. Mary’s. This was one of the first things we, the 6A, saw on our one-week-trip to Cambridge, starting on the 26th of March to the 2nd of April.

We met our host families very late because we arrived at night. During the week we got to know them better and found out that most of them were very nice. Only a few of them were a bit strange but overall they had nice places for us to stay at. We got around by bike, which turned out to be very exhausting and also quite dangerous at times because we had to accommodate to driving on the left side. However, by riding our bikes we got to know the beautiful city with its medieval city centre even better.

All of us had to do projects on different topics. Our day consisted of fieldwork, where we had to go around and interview people and classwork, where we prepared our presentations. In our lunch breaks we did activities like going punting on the river Cam and visiting the famous King’s College. Our evening-programme was varied and we enjoyed things like doing a ghost tour, going to the theatre and to the cinema or going to the leisure centre.

One of the highlights of our trip was spending our weekend in London. A guide showed us around the city and we saw famous places, like Buckingham Palace, Tower Bridge and Big Ben. Some of us had an overview of the city, as they went on the London Eye. We spent our free time in London going shopping in Oxford Street and in Covent Garden.

To sum up, we really enjoyed our trip and there was basically nothing that could have ruined our mood. Even the problems we at first had with the bikes were solved quite quickly, as we got used to riding them after a day or two.

If you are planning on going to the UK and you don’t know where to spend your time, then you have to simply come and visit Cambridge and enjoy the atmosphere of this beautiful city!

Nina Meyer, Antonia Rastigorac, Ines Turban, Tamara Tutnjevic  6A

  • IMG_1551
Musikfest im BG Tulln

Am 27.5.2014 luden die Schulband, der Schulchor und die Linedancegruppe des BG/BRG Tulln zu einem Musikfest in die Aula des BG/BRG Tulln. Die zahlreich erschienenen Eltern und MitschülerInnen hörten ein abwechslungsreiches Programm. Unter der Gesamtleitung von Mag. Michael Rumpeltes  präsentierte sich die Schulband mit den 2 Gesangssolistinnen Selina Weißkircher und Tamara Nussbaumer in rockiger und popiger Manier, der Chor und die Linedancegruppe (Leitung Mag. Vera Krska) begeisterten mit abwechslungsreichen Liedern und Tänzen. Das Publikum belohnte die Schülerinnen und Schüler mit tosendem Applaus.

Weitere Fotos finden Sie hier.

  • tuls19-schach-bg
Schach

Das BG/BRG Tulln qualifizierte sich souverän für das Oberstufen-Landesfinale in St. Pölten. Tulln gewann das Mostviertel-Turnier in St. Peter mit fünf Siegen aus fünf Partien. Begleitlehrer Florian Ried gratulierte Tobias Berger, Emanuel und Raphael Högl sowie Mahmoud El Ghandour und bedankte sich bei Vater Christian Högl für das „Schüler-Taxi“.

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2020/21

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2019/20

Beiträge zu Aktivitäten im Schuljahr 2018/19

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2017/18

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2016/17

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2015/16

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2014/15

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2013/14

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2012/13

Go to top