Logo des BG / BRG Tulln

  • IMG_5646
Russisches Theater

Am Montag, den 23.09.2013 erlebte das BG Tulln eine Premiere: Eine Kinder- und Jugendtheatergruppe aus Wologda (nordwestlich von Moskau) präsentierte den interessierten RussischschülerInnen der Oberstufe ein eigens kreiertes Musical. Die 10- bis 19jährigen Darsteller überzeugten sowohl mit ihren Schauspielkünsten als auch mit ihrem Gesang, den sie als Solisten und im Chor eindrucksvoll unter Beweis stellten. Im Anschluss an die Vorstellung gelang das, was das gesamte RussischlehrerInnen-Kollegium sehnlichst herbei gewünscht hatte – Russen und Österreicher mischten sich untereinander, unterhielten sich auf Russisch, Deutsch und Englisch und tauschten sich über ihre jeweilige Kultur aus. Auch so kann erfolgreiche Völkerverständigung und lebendiger Sprachunterricht funktionieren – wir alle hoffen auf eine Fortsetzung!

Der dritte Mann Tour - 7c

  • IMG_0868
Am 13. September dieses Jahres unternahmen wir im Rahmen des Englischunterrichts einen kleinen Ausflug nach Wien, um einige der Drehorte des Klassikers "The Third Man", den wir zuvor zusammen angesehen hatten, zu besichtigen.
Der Film ist ein in schwarz-weiß gedrehter britischer Thriller von Carol Reed aus dem Jahr 1949 und Schauplatz ist Wien in der Nachkriegszeit sowie die Kanalisation, welche das Hauptziel unserer Exkursion darstellte.

Nach der schienengepflasterten Hinfahrt und einem kurzen Stadtspaziergang, der uns unter anderem durch die Innenstadt und den Josefplatz (einer der Protagonist besaß hier ein Apartment) führte, begann gegen 15 Uhr unsere "Der dritte Mann - Tour".
Unser Leiter empfing uns mit einigen scherzhaften Drohungen dazu, wie eng und fürchterlich stinkend die Führung sein würde, welche sich nur geringfügig bewahrheiteten. Nachdem uns Schutzhelme überreicht und einiges über die Geschichte der Kanalisation erzählt wurde, natürlich auch im Zusammenhang mit dem Film, begrüßte uns am unteren Ende der Wendeltreppe sein Kollege mit ähnlichem Humor, allerdings mit mehr Fakten über die Kanalisation, als einigen vielleicht lieb gewesen wäre.
Die Führung dauerte nicht sehr lange und schnell waren wir an der letzten Station, einem der Sammelkanäle des Wienflusses angekommen, der, abgesehen von dunkel auch sehr rutschig war und dem Oberschenkelhals eines deutschen Touristen, der sich lieber auf eigene Faust, illegalerweise, seinen Weg durch den Kanal zu bahnen versuchte, zum brüchigen und TEUREN Verhängnis wurde, wie uns geschildert wurde.

Wieder am Tageslicht wurden uns zum Abschluss noch Süßigkeiten in Form von kleinen Gummi-Kanaldeckeln überreicht.

Von hier an trennten sich unsere Wege nach einem ziemlich interessanten Tag in und unter der Stadt und wir suchten, vielleicht ein bisschen mit Kanalisationsodeur behaftet, unsere Verkehrsmittel, die uns nach Hause brachten."

Melanie Feistinger, 7C

Sport- und Kulturwoche in Wagrain

Vom 9. bis 13. September 2013 fuhren 46 Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 A und 4 F zur Sport- und Kulturwoche nach Wagrain.

Auf der Hinfahrt besuchte die Gruppe im Schloss Hartheim die Euthanasie-gedenkstätte, auf der Rückfahrt besuchten sie die Erlebniswelt Salzbergwerk in Hallein und an den Tagen in Wagrain machten die Schülerinnen und Schüler Sportarten, die sie sich vorher aussuchen konnten. Ausgewählt wurden die Sportarten Tennis, Beachvolleyball und Mountainbiking.

Ergänzend dazu konnten Sportarten zum Schnuppern gewählt werden. Zum Beispiel Besuch des Hochseilgartens oder Golf. Neben den geplanten Aktivitäten standen den Schülerinnen und Schülern eine Turnhalle, Tischtennistische, Kletterwand, Balancierplatz mit Slackline, Trampoline, ein Schwimmbadbesuch und anderes zur Verfügung.

Als Begleitlehrer waren die Klassenvorstände der Klassen 4 A und 4 F, Herr Mag. Josef Grünwald und Frau Mag. Elisabeth Wolfbeisser mit. Als sportlicher Leiter begleitete Mag. Wolfgang Ettl die Gruppe.

Einen ausführlichen Wochenbericht finden Sie hier.

  • PICT3937
3A und 4D in Wien

Am Montag, den 24. Juni machten sich die Klassen 3A und 4D mit Prof. Ettl, Prof. Grünwald und Prof. Straka auf nach Wien, um die Hauptstadt zu erkunden.

Wir gingen durch den Naschmarkt und staunten über die vielseitigen Spezialitäten, die hier angeboten werden. Wir bewunderten die schönen Jugendstil-Fassaden auf der linken Wienzeile, Prof. Ettl erzählte einiges Interessantes über die Secession, die Karlskirche, den Karlsplatz und die Technische Universität Wien. Dann gingen wir zur Oper, bei der Albertina und am Hotel Sacher vorbei, die Kärntnerstrasse entlang bis zum Stephansdom. Schließlich traten wir die Heimreise an.

Es war ein gelungener Wiener Ausflug, trotz des Wetters!

  • PICT4100
Tiergarten Schönbrunn - 3A

Am Mittwoch, den 26. Juni besuchte die Klasse 3A mit Prof. Grünwald und Prof. Straka den Schönbrunner Tiergarten, der nicht umsonst den Ruf hat, einer der schönsten Tiergärten der Welt zu sein. Zum Abschluss gab’s ein Eis, trotz der frischen Temperaturen!

Mathematik-Olympiade – Landeswettbewerb für AnfängerInnen
Zweimal Gold für den Tullner Kurs

  • tullner_teilnehmer
Im Schuljahr 2012/13 nahmen 14 SchülerInnen an den Vorbereitungskursen zur Mathematik-Olympiade teil – neun davon als AnfängerInnen. Drei von ihnen kamen aus dem Piaristen-Gymnasium in Krems regelmäßig zum Tullner Kurs.

Am 13. Juni 2013 stellten sich vier Schüler aus dem Tullner Kurs dem Landeswettbewerb für AnfängerInnen an der TU. In nur vier Stunden lösten sie vier höchst anspruchsvolle Aufgaben.

Im Foto sehen Sie die Teilnehmer am Landeswettbewerb aus dem Tullner Kurs (v.l.n.r.): Stephan Schneider, Markus Prix, Florian Himmelbauer, Alexander Schwaiger

Beim Niederösterreich-Bewerb wurde viermal der 1. Preis („Gold“) vergeben. Sensationell war der Erfolg des Tullner Kurses:

  • 1. Gold für Stephan Schneider aus dem Piaristengymnasium Krems (Landessieger)
  • 2. Gold für Markus Prix aus dem BG/BRG

Stephan Schneider und Markus Prix mit Univ.Prof. Dr. G. Baron (TU Wien) und Dr. G. Faustmann (Organisatorin Landeswettbewerb) sehen Sie in den Bildern der Galerie.

Als Leiterin der Vorbereitungskurse bin ich sehr stolz auf die beiden Preisträger. Im Oktober 2013 starten wir mit neuen Mathe-Samstagen, um bei den nächsten Wettbewerben wieder vorne mit dabei zu sein.

Dr. Anita Dorfmayr

  • IMG_7432
Akrobatik 1D, 1E und 2E

In den letzten Turnstunden haben wir (die Mädchen der 1DE und 2E, Mag. Claudia Zellinger) akrobatische Elemente ausprobiert. Hier die Ergebnisse:

Tiramisu WPF Italienisch

  • PICT3857
Montag, den 17. Juni feierte die WPF-Klasse Italienisch das Ende des Schuljahres mit einem selbst gemachten Tiramisu.

Diese köstliche Nachspeise, die übrigens, „zieh mich auf“ bedeutet, im Sinne von „Erheitere mich“, wurde in der Klasse mit allen SchülerInnen vorbereitet.

Man braucht nur 3 Eier mit 10 dag Zucker, fest rühren, dann die 50 dag Mascarpone untermischen, inzwischen werden Biskotten in den Kaffee eingetunkt, am besten einen Espresso, dann schön in die Form hineingelegt, darüber eine Schicht von der vorbereiteten Mousse al Mascarpone. Drei Schichten Mousse und Biskotten werden in die Form gelegt, zum Schluss wird Kakao auf die letzte Schicht bestreut. Nach einer Stunde im Tiefkühler haben wir unser Tiramisu gegessen.

Eine gelungene letzte Stunde für die Gruppe des WPF-Italienisch!

Wir wünschen allen SchülerInnen: Buona vacanza ed una buona estate, vielleicht in Italien!

Mit Kai in der Welt der antiken Mythen

Der Erzähler Kai – Mag. Reinhard Likar aus Salzburg – war an zwei Vormittagen, am 4. und 5. Juni 2013, zu Gast in unserer Schulbibliothek. Für alle 1. und 2. Klassen erzählte er in freier Rede von den spannenden Abenteuern des Odysseus und antike Mythen. Alle Zuhörer/innen waren begeistert, und Schüler/innen der 1A meinten:

„Ich fand den Erzähler Kai sehr nett. Die Geschichte von Odysseus war spannend, interessant, lustig und sehr gut erzählt.“ (Sara Mihajlovic)

„Es war, als wäre er bei den Abenteuern von Odysseus dabei gewesen.“ (Susanne Schiphorst)

„Er trug die Geschichte so vor, dass man sie vor seinem inneren Auge sah. Es war super.“ (Elias Pichler)

„Ich fand sehr lustig, wie er den Zyklopen Polyphem gespielt hat.“ (Simone Kortschak)

Wir freuen uns schon auf die Erzählungen von Kai im nächsten Jahr!

Mag. Renate Gonaus

Lehrausgang Theater „Aus Liebe“

Am 28.05.2013 unternahmen wir, die Schüler der 7. Klasse des WPFs PuP, gemeinsam mit unserer Professorin Mag. Angelika Ježek-Breiteneder einen Ausflug zum Theater in der Josefstadt und schauten uns gemeinsam das Stück „Aus Liebe“ von Peter Turrini an.

In diesem modernen Werk geht es um verschiedene skurril in Szene gesetzte Alltagsbegebenheiten. Die Hauptfigur wird dargestellt von einem etwa vierzigjährigen Ehemann und Vater, der seine Frau und sein Kind mit einer Axt erschlägt. Das Stück nähert sich Fragen wie: Was findet alles im Zusammenhang mit einem Mord statt? Wenn jemand seine Familie mit einer Axt umbringen will und in den Baumarkt geht, um eine solche zu kaufen, wie läuft sein Gespräch mit dem Verkäufer ab? Was antwortet er, wenn ihn der Verkäufer fragt, wozu er die Axt eigentlich braucht? Nimmt er eine aus dem Sonderangebot? Welche Menschen trifft der Mörder noch an diesem Tag und wie verhält er sich ihnen gegenüber? Wenn er kurz vor dem Mord sein Kind zu Bett bringt, erzählt er ihm eine Gute-Nacht-Geschichte?

Das Stück soll vor allem zum Denken anregen. Vielleicht erfährt man etwas über das Zentrale, das Mörderische, indem man die Peripherie abschreitet? Und vielleicht ist unsere Gesellschaft eine generell „mörderische“? Vielleicht verbergen sich hinter den sichtbar gewordenen Taten von wenigen die verborgenen Abgründe von vielen?

Wir alle fanden das Theaterstück sehr gut und empfehlen es allen weiter, die sich den vorher genannten Fragen stellen möchten.

Julia Beck, Kathi Eder

Leichtathletik 3-Kampf Bezirksmeisterschaften

  • LA
Am 7. Mai 2013 fanden im Josef Keiblinger Stadion die Leichtathletik Bezirksmeisterschaften statt, an denen auch das BG/BRG Tulln recht erfolgreich teilgenommen hat.

Es handelt sich dabei um einen Mannschaftsbewerb, bei dem jeweils 6 Schüler/Schülerinnen in jeder Altersstufe angetreten sind, wobei die 5 Besten in die Mannschaftswertung kamen.

Insgesamt haben 9 Schulen aus dem Bezirk Tulln teilgenommen.

Ergebnisse:

Burschen:

Gruppe D (Jg. 2001/02)              2. Platz

Gruppe C (Jg. 1999/00)              1. Platz

Gruppe B (Jg. 1997/98)              4. Platz

Mädchen:

Gruppe D (Jg. 2001/02)              3. Platz

Gruppe C (Jg. 1999/00)              4. Platz

Gruppe B (Jg. 1997/98)              3. Platz

auf dem Fotovon links nach rechts: Wurm Ph., Nitecki M., Schefcsik Th., Pfeifer D., Hammerl M., Peschl.A

Wir gratulieren zu den erbrachten Leistungen

Mag. Dietmar Fux

 

 

  • DSCN2025
Schikurs der 2B und 2E

Die 2B und die 2E verbrachten von 24.2. bis 2.3.2013 eine wunderschöne Schikurswoche in Sankt Lorenzen in der Steiermark. Überzeugen Sie sich selbst!

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2020/21

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2019/20

Beiträge zu Aktivitäten im Schuljahr 2018/19

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2017/18

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2016/17

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2015/16

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2014/15

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2013/14

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2012/13

Go to top