Logo des BG / BRG Tulln

Rhetorikseminar der 7. Klassen

  • rhetorik2012
Seit Jahren organisieren wir für alle 7. Klassen am Anfang des Schuljahres das Rhetorikseminar, heuer in der 3. und 4. Schulwoche. Am wichtigsten ist die professionelle Arbeit der Trainer/innen des St. Pöltner Instituts Corporate Consult mit den Schüler/innen.

Das Feedback fällt jedes Jahr exzellent aus, so haben Schüler der 7A geschrieben: „Viele nützliche Infos“, „großartige Erfahrung“ und „Schade, dass es nicht länger gedauert hat bzw. öfter durchgeführt wird. Man kann sehr viel lernen.“

Als Lehrer/innen registrieren wir nach dem Trainingstag einen merklichen Fortschritt in der Präsentation – bei Referaten, Diskussionen und Prüfungen. Deshalb ist das Rhetorikseminar ein fixer Bestandteil unseres Jahresplans, wir werden es sicher auch in den kommenden Jahren anbieten.

Das Foto zeigt den Trainer in der 7B bei einer Videoanalyse.

Mag. Renate Gonaus

Kulturwoche der 7c in Florenz / Toskana

  • 7c_florenz
Links und rechts von der Autobahn ländliche Häuschen mit roten Dächern, Weinstöcke, die Blätter verfärben sich schon herbstlich.

Wenn wir aus dem Fenster schauen, gleitet der Blick über die Ebene, über die goldbraunen Felder.

Am Horizont verschmelzen Silhouetten der Berge mit dem Himmel.

Auf der Heimreise von Florenz erinnern wir uns an die heißen Tage in der Toskana.

Wir denken an weiche, bewaldete Hügel, an den Blick von der Kuppel des Doms: das ziegelrote Dächermeer, an die eindrucksvollen Marmorböden, Fresken und Säulen in den Kirchen.

Wir denken an Lucca und seine mittelalterlichen Bauten, den schiefen Turm von Pisa, an San Gimigniano, die Stadt der Türme und an Sienas belebte „Plaza del Campo“.

Nachmittags hatten wir auch Freizeit, um Ledertaschen, Schuhe und andere „nützliche“ Dinge kaufen zu können.

Abends schlugen wir uns die Bäuche mit italienischem Essen und Eis voll.

Müde von den vielen Erlebnissen der 6-tägigen Reise, doch auch voller Eindrücke und Energie kehren wir nun in den gewohnten Schulalltag zurück.

Konflikte – Dünger fürs Leben

  • konflikte

Die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Psychologie und Philosophie besuchten am 18. September 2012 unter der Leitung von Mag. Angelika Ježek-Breiteneder einen Vortrag des Kommunikationstrainers Reinhard Babinsky. Die Veranstaltung stand unter dem Titel „Konflikte – Dünger fürs Leben“ und fand im Rathaus der StadtTulln statt.

Die Präsentation begann mit einem unterhaltsamen Sketch, welcher zeigte wie schnell ein Konflikt entstehen kann. Aber was ist eigentlich ein Konflikt? Ein Konflikt entsteht dann, wenn zwei unterschiedliche Bedürfnisse bzw. Interessen aufeinander treffen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Konflikt auszutragen, wie zum Beispiel Streit, Auseinandersetzung oder Vermeidung. Weiters ist es wichtig zu erkennen, welche Arten von Konflikten präsent sind. Da wären zum Beispiel Sachkonflikte, Strukturkonflikte, Interessenkonflikte, Wertekonflikte oder Beziehungskonflikte. Im Vortrag wurden auch Methoden zur Deeskalation von Konflikten besprochen, die wir im Alltag bei zukünftigen Konflikten anwenden können.

Zum Abschluss lässt sich sagen, es war ein sehr lehrreicher Abend für die ganze Gruppe und wir hoffen, dass wir zukünftige Konflikte konstruktiver verarbeiten werden können.

  • wagrain_4c
Sport- und Kulturwoche der Klasse 4C in Wagrain

Die Klasse 4c verbrachte im Rahmen einer Sport- und Kulturwoche von 24. bis 28. September 2012 einige interessante und lustige Tage in Wagrain. Einen ausführlichen Reisebericht können Sie als PDF-Dokument herunterladen.

Projektwoche der 4ABE am Presseggersee

  • presseggersee_11
Vom 9.9. bis 14.9.2012 fand die Projektwoche der Klassen 4A, 4B und 4E in Kärnten am Presseggersee statt. Der Schwerpunkt der Woche lag im sportlichen Bereich. So konnten die Schülerinnen und Schüler diverse Sportarten (Surfen, Beachvolleyball und Tennis) neu erlernen oder verbessern.

Außerdem wurde ein Tag genutzt um das Museum des 1. Weltkriegs in Kötschach-Mauthen zu besuchen. Auch ein Workshop zum Thema "erneuerbare Energie" wurde besucht, wobei die Schüler an Hand von spannenden Versuchen selbst einiges erforschen konnten.

Neben dem Sport und der Kultur war aber vor allem das Quartier das Highlight. Die Schülerinnen und Schüler waren nämlich in sehr schönen eigenen Häuschen untergebracht. Das Familienferiendorf hatte nebenbei auch noch einen eigenen Strand, Volleyball-, Basketball- und Fußballplatz.

Alles in allem war die Woche ein tolles Erlebnis und voller Erfolg.

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2020/21

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2019/20

Beiträge zu Aktivitäten im Schuljahr 2018/19

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2017/18

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2016/17

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2015/16

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2014/15

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2013/14

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2012/13

Go to top