Logo des BG / BRG Tulln

14.12.2018

  • 1
3D besuchte Bruegel-Ausstellung im KHM

Die Schülerinnen und Schüler der 3D hatten am Freitag, den 14. Dezember 2018, die einmalige Gelegenheit die große Werkschau über Pieter Bruegel d. Ä. im Kunsthistorischen Museum in Wien zu besuchen. Insgesamt ist die Hälfte seines künstlerischen Schaffens in dieser Retrospektive zu bewundern, auch Leihgaben, die nur sehr selten bzw. erstmals in der Öffentlichkeit präsentiert werden. In dieser gut aufbereiteten Ausstellung konnte die 3D in die faszinierenden Bildwelten Bruegels eintauchen, und erkennen wie gesellschaftskritisch seine Werke noch heute sind. Zudem zeigt uns Bruegel in seinen Bildern alle Facetten der damaligen Gesellschaft, und revolutionierte nebenbei auch noch die Landschaftsmalerei.

Mag. Sabine Teiner und Mag. Romana Müller-Burger

 

 

11.12.2018

Beeindruckender Vortrag von Andy Holzer

  • 1
Knapp 300 Schüler/innen des BG/BRG Tulln hatten die Gelegenheit, bei einem Vortrag den Bergsteiger Andy Holzer aus Osttirol kennenzulernen, dem es gelungen ist, ohne Sehkraft den Gipfel des Mount Everest zu erreichen. Moderator Thomas Beck führte durch die Veranstaltung, bei der Andy Holzer über seine Schulzeit erzählte und seinen Drang nachvollziehbar machte, mehr zu vollbringen, als man ihm zugetraut hatte.

So hat Andy Holzer trotz der Widerstände, mit denen er konfrontiert war, Volksschule, Hauptschule und Polytechnischen Lehrgang absolviert und bereits in jungen Jahren mit seiner Gefährtin Sabine die Frau fürs Leben gefunden. Sabine Holzer war es auch, die einzelne Sequenzen aus dem neuesten Buch des Bergsteigers vorlas („Mein Everest: Blind nach ganz oben“) und allen Zuhörern glaubhaft vermittelte, wie diese Partnerschaft von gegenseitigem Vertrauen und der Sorge umeinander geprägt ist. Andy Holzer konnte das Publikum schließlich davon überzeugen, dass jeder seinen eigenen Everest bezwingen kann, der nicht unbedingt in Asien liegen muss, selbst wenn die Voraussetzungen dafür ungünstig scheinen. Eine wahrhaft erfreuliche, auch weihnachtliche Botschaft!

Das BG/BRG Tulln dankt allen Sponsoren, besonders Herrn Dr. Öhlböck, für die Ermöglichung und Organisation der Veranstaltung.

 

 

10.12.2018

  • 1
Nachmittagsbetreuung - Adventkalender

Die Schüler und Schülerinnen der Nachmittagsbetreuung freuen sich schon wahnsinnig auf das Christkind. Um die Adventzeit zu versüßen haben sie mit der Montagsgruppe einen Adventkalender gebastelt.

 

 

9.12.2018

Chor der 3. – 8. Klassen in St. Severin am 2. Adventsonntag

  • 1
Die Adventmesse am 9. Dezember in St. Severin wurde mit musikalischen Beiträgen des Chors der 3. – 8. Klassen unter Mag. Vera Krska gestaltet. Der neue Pfarrer von St. Severin Pfarrer Reginald hielt diese. Als Eingangslied diente der Song „Down to the river to pray“ aus dem Film „O Brother, Where Art Thou“. Darauf folgten das spanische Lied „A la nanita nana“ und ein Weinviertler Tischgebet. Nach der Kommunion sang ein kleines Ensemble aus dem Chor „Hail Mary: Gentle Woman“. Vierstimmig, a-cappella mit rhythmischen Klatschelementen sorgte das Abschlusslied „Sing Alleluja, clap your hands“ für ein schwungvolles Ende. Chor und Ensemble wurden mit großem Applaus von Pfarrer und Gemeinde belohnt.

Mag. Vera Krska

 

 

7.12.2018

Lions Projekt: Nachhaltigkeitsworkshop inkl Schulkoffer im BG/BRG Tulln

Der Lions Club Tulln hat in Kooperation mit dem Unternehmen „garbarage“ einen Workshop für LehrerInnen entwickelt, um das Thema der Nachhaltigkeit über die Jugend einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen. Ein Schwerpunkt liegt auf den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen.

Nachhaltigkeitsworkshop + Schulkoffer

Der Lions Organisation ist es ein großes Anliegen, die Jugend für das Thema Nachhaltigkeit zu gewinnen. Daher wurde ein Nachhaltigkeits-Schulkoffer entwickelt, der die Nachhaltigkeitsziele der UN (SDGs – Sustainable Development Goals) beinhaltet und Unterrichts- wie Informationsmaterialien dazu liefert. Zusätzlich werden SchülerInnen angeregt, Upcycling Design-Produkte selbst zu entwickeln. Dadurch wird das Thema Müllvermeidung/Recycling/Upcycling sowie generell Konsumverhalten in praktischer Weise adressiert. Finanziert wird das Projekt, das österreichweit ausgerollt werden soll, von den lokalen Lions Clubs in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Elternvereinen der kooperierenden Schulen.

Vor Kurzem hatte der Lions Club Tulln auch eine Upcycling Design Bank gespendet, diese kann im Tulln Donau Splash bewundert werden. Erwin Bors, Präsident Lions Club Tulln: „Der Lions Club Tulln ist überzeugt, dass diese beiden Maßnahmen richtig und wichtig sind, um das Thema der Nachhaltigkeit in der Bevölkerung bewusst zu machen. Die Stadt Tulln ist ein perfekter Partner, da ihr als Gartenhauptstadt eine nachhaltige Lebensweise besonders am Herzen liegt.“

 Nachhaltigkeit Lions

Bildunterschrift (v.r.n.l.):
Direktorin Mag. Irene Schlager, Mag. Katharina Teufer / Lions Club Tulln, Dr. Doris Prachner / Elternverein,
Lions Governerin Mag. Karin Widermann, Dr. Peter Kral / Elternverein, Erwin Bors / Präsident Lions Club Tulln,
Ursula Oberhollenzer / gabarage, Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk und Mag. Marion Lercher / gabarage.
Foto: Lions Club

 

 

29.11.2018

Exkursion ins Welt- und Globenmuseum

  • 1
Im Zuge des Geschichtsunterrichts besuchten die SchülerInnen der 7B bei klirrender Kälte das Welt- und das Globenmuseum:

Beim Workshop zum Thema „Sich mit fremden Federn schmücken?“ im Weltmuseum durften wir zuerst verschiedene Federarbeiten aus Brasilien, Meso- und Nordamerika besichtigen und erfuhren, warum sich diese Objekte heute noch in Österreich befinden.

Anschließend wurde anhand eines Rollenspieles diese Frage genauer diskutiert.

Nach einer kurzen Pause und einem heißen Kaffee marschierten wir gestärkt in das weltweit einzige öffentliche Museum für Globen. Dort erwarteten uns 250 eindrucksvolle Exponate, die Erd- und Himmelsgloben, Mond- und Planetengloben sowie astronomische Instrumente umfassen. Mit Fokussierung auf das frühneuzeitliche Weltbild wurden uns die kartographischen und kosmographischen Erkenntnisse anschaulich präsentiert.

Mag. Isabella Frühwirth, Mag. Dr. Helga Franz-Haase

 

 

27.11.2018

Vortrag der Projektpartner der Dreikönigsaktion aus den Philippinen

  • 1
Die Klassen 2G, 3G, 5A, 5B, 5C, 6A und 6B bekamen am 26. und 27. November die Möglichkeit, einen Einblick in ein konkretes Hilfsprojekt der Dreikönigsaktion Österreichs zu erhalten. Zwei Vertreterinnen der  philippinischen Projektpartner referierten sowohl über das Land und seine spezifische Situation, als auch über die Ziele und Aufgaben der Kinderschutzorganisation „Child Alert“. Diese Organisation setzt sich seit 2006 auf der Insel Mindanao für benachteiligte Kinder und Jugendliche ein und ermutigt sie, die Schule positiv abzuschließen. Sie erhalten regelmäßige Betreuung und lernen ihre Rechte kennen. Die 19-jährige Angela Milanio erzählte davon, dass sie zu Hause misshandelt wurde und keine Ahnung davon hatte, dass Kinder Rechte haben. Durch Child Alert ist es ihr gelungen, dass sie nun vor ihrem Schulabschluss steht und einen Beruf erlernen kann. Für Angela ist es daher ein großes Anliegen, nun selbst auch in der Organisation mithelfen zu können.

Mag. Karl Bemmer

 

 

26.11.2018

  • 1
Adventkonzert im Rosenheim

Am 26.11.2018 besuchte der 1. und 2. Klasse Chor unter der Leitung von Mag. Beate Holzer-Söllner das Rosenheim Tulln, um gemeinsam mit ca. 60 SchülerInnen der Musikschule Tulln das diesjährige Adventkonzert zu gestalten. Neben traditionellen Advent- und Weihnachtsliedern wurden auch moderne Stücke präsentiert.

Mag. Beate Holzer-Söllner, BA

 

 

14.11.2018

Mehr Biodiversität in die Schule!

  • DSC_6398
Blühendes Österreich und GLOBAL 2000 haben im Rahmen des Schulprojekts „Über Leben“ die erste Schul-Heckenbepflanzungsaktion Österreichs gestartet.

Am 14.11.  wurden die Biodiversitäts-Hecken von Schülerinnen und Schülern der 6.Klassen eingepflanzt im Bereich des Haupteinganges eingepflant.

Die derzeit noch unscheinbaren Pflanzen werden schnell gedeihen und nicht nur wertvollen Lebensraum für Tiere und Insekten, sondern auch den Schülerinnen und Schülern eine Chance zum Experimentieren und Naschen bieten. 

Dominik Linhard, Biodiversitäts- und Nachhaltigkeitsexperte von GLOBAL 2000 bekräftigt: „Hecken leisten einen sehr wertvollen Beitrag für die Natur, denn sie bieten zahlreichen Tierarten Schutz und Nahrung. Die Blätter des Haselnussstrauchs werden zum Beispiel von über 20 Arten von Schmetterlingsraupen, wie jenen der Haseleule oder dem C-Falter, als Nahrungsquelle genutzt und die Haselnüsse dienen als Vogelfutter oder werden von Eichhörnchen gesammelt.“

Philip Holzweber

 

 

7.11.2018

Russische Delegation zu Besuch

  • IMG-20181107-WA0011
Добро пожаловать в Тульн! Die Fachgruppe Russisch erhielt kurz nach Herbstferien Besuch von einer hochrangigen Delegation aus Tatarstan bzw. Kasachstan. Die Gruppe, bestehend aus wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen, einer Schuldirektorin und Universitätsprofessorinnen, zeigte sich höchst interessiert an den Lehr- und Lernmethoden am BG/BRG Tulln, welche direkt von Direktorin Irene Schlager vorgestellt wurden. Neben einem längeren Austausch stand auch der Besuch einer Russischstunde am Programm - die Gäste waren vom Niveau der zukünftigen Maturantinnen und Maturanten begeistert und verteilten als Dankeschön für die Einblicke kleine Geschenke aus Russland. Den Abschluss bildete die Einladung zu einem internationalen pädagogischen Kongress in Russland.

Mag. Johannes Poyntner

 

 

6.11.2018

  • 1
Jugendaktion „Fairer Handel“ im BG/BRG Tulln

Auch heuer beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler im Oktober/ November wieder mit großer Begeisterung an der Fair-Trade-Aktion von Missio und der Katholischen Jugend Österreich und erwarben fair gehandelte Schokopralinen im Wert von 3.300 Euro! Mit dem Reinerlös werden Jugendprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützt.

Danke an alle Kolleginnen und Kollegen des Faches Religion, die dieses Projekt gefördert und durchgeführt haben!

Mag Karl Schöber

 

 

6.11.2018

Die Recycling Figuren der 1g und 1e

  • Müllmonster2
Zuerst haben wir aus Luftballons, PET-Flaschen und anderen Verpackungen die Figur geformt, die wir machen wollten. Danach haben wir Zeitungspapierschnipsel auf die Figuren gegeben und sie mit Kleister beschmiert. Sobald sie getrocknet waren, haben wir die Figuren mit Acrylfarben bemalt.

So schnell wird aus Müll Kunst! Lisa

Das Kleistern hat großen Spaß gemacht. Hanna

Ich fand es cool, dass es so einfach geht! Sophie

Megacool! Johannes

 

 

Unterkategorien

Beiträge zu Aktivitäten im Schuljahr 2018/19

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2017/18

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2016/17

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2015/16

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2014/15

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2013/14

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2012/13

Go to top