Logo des BG / BRG Tulln

17.10.2019

  • 1
Spenden für einen guten Zweck - Happy 2 Euro

Auch heuer wurde am BG/ BRG Tulln der sogenannte „Happy Euro“, ein freiwilliger Spendenbeitrag des Österreichischen Jugendrotkreuzes, eingesammelt. Es konnte eine Spendensumme von 747,69€ überwiesen werden. Mit diesem Beitrag unterstützt somit auch unsere Schule viele Projekte, damit den SchülerInnen beispielsweise Erste-Hilfe-Kurse und Schwimmabzeichen angeboten werden können. Zudem werden mit dem Spendengeld bedürftige SchülerInnen und deren Familien finanziell unterstützt. Die Schule bedankt sich für jede einzelne Spende!

Mag. Bianca Wurmauer, Julia Demmel

 

 

17.10.2019

  • 1
Begabtenförderung am BG/BRG Tulln

Wir freuen uns, die neuen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Drehtürmodell des BG/BRG Tulln vorstellen zu dürfen. Die Vertragsübergabe hat am Freitag, den 11. Oktober 2019, in der Direktion durch Frau Direktorin Mag. Irene Schlager stattgefunden.

Samantha Hönigsberger aus der Klasse 3C nimmt zusätzlich am Unterricht in „Spanisch“ teil. Leo Jandrisic aus der Klasse 3E besucht ergänzend die Französisch – Stunden. Katharina Ranegger aus der Klasse 3F hat sich entschlossen, zuzüglich den Lateinunterricht in Anspruch zu nehmen. Cecilia Rodas Reyna aus der Klasse 5B besucht additional den Fremdsprachenunterricht in Russisch.   

Dr. Helga Franz-Haase

 

 

16.10.2019

„Come to the Cabaret!“

  • 1
Am 16. Oktober besuchten SchülerInnen der Klassen 6a, 7a und 7b das Musical „Cabaret“ in der Volksoper Wien.
„Willkommen, Bienvenue, Welcome!“ Wir lernten die Welt des berühmten Nachtclubgirls Sally Bowles und des jungen amerikanischen Schriftstellers Clifford Bradshaw kennen. Schauplatz des Musicals ist der legendäre Kit-Kat-Club in Berlin der frühen 1930er-Jahre. Hier wird gefeiert und gelebt, bis die Anzeichen der drohenden Machtergreifung der Nationalsozialisten nicht mehr zu übersehen sind. Die Geschichte um Liebe, Leidenschaft und Hoffnungslosigkeit verliert auch heute 2019 nicht an Aktualität.
Die Themen österreichische Musikinstitutionen und Musiktheater nehmen im Lehrplan der 6. und 7. Klassen im Fach Musikerziehung einen bedeutenden Platz ein. Das im Unterricht Gelernte konnte mit dem Angebot eines Musicalbesuches auf anschauliche Weise bereichert werden.

Mag. Laura Waldherr

 

 

5.10.2019

Schulübergreifende Exkursion nach Auschwitz-Birkenau und Krakau unter dem Motto: Erinnern-Niemals vergessen

  • 01
Die Schüler der Bundesfachschule für Flugtechnik Langenlebarn und die Gymnasiasten der 7B Klasse sowie Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Geschichte und Politische Bildung des BG/ BRG Tulln unternahmen gemeinsam in der Zeit von 4. bis 5. Oktober eine Exkursion in die historisch wichtige Stadt Krakau und zur Gedenkstätte Auschwitz/Birkenau.

In der architektonisch bemerkenswerten Stadt Krakau mit ihren unzähligen Kirchen besuchten wir die Jagellonen-Universität (gegründet 1364 von König Kasimir dem Großen) , wo beispielsweise Nikolaus Kopernikus und Papst Johannes Paul II. studierten, und besichtigten auch das erzbischöfliche Palais mit dem berühmten Papstfenster, von dem aus Papst Johannes Paul II. zur Menschenmenge sprach.

In Oskar Schindlers Emaillefabrik in Krakau, die auch als Drehort für den Film „Schindlers Liste“ diente, wurden wir über die gesellschaftlich-politische Situation während der Besatzung durch die Nationalsozialisten und die Judenverfolgung ab 1939 informiert.

Die Führung durch die Konzentrationslager Auschwitz/Birkenau hinterließ einen tiefen emotionalen Eindruck und führte uns vor Augen, mit welcher menschenverachtenden Grausamkeit dort mehr als eine Million Menschen ermordet wurde. Die Bahngleise von Birkenau, die an der Rampe enden, wo die Menschen aus ganz Europa nach ihrer Ankunft selektiert wurden, um entweder sofort in die Gaskammern geschickt zu werden oder noch einige Monate als Sklavenarbeiter ausgebeutet zu werden, sind ein starkes Symbol für den planmäßig organisierten Massenmord an unschuldigen Menschen. 

Die Besichtigung der Baracken, der Gaskammer und des Krematoriums sowie der Anblick von Bergen von Menschenhaar, Koffern, Schuhen und Brillen ließ uns erahnen, wie viele menschliche Einzelschicksale von der Vernichtungsaktion der Nationalsozialisten betroffen waren, darunter hauptsächlich Menschen jüdischen Glaubens, aber auch sowjetische Kriegsgefangene, polnische Intellektuelle und Widerstandskämpfer, Sinti und Roma.

Das sehr dichte Programm brachte wichtige Einblicke in die Zeit der deutschen Besetzung Polens während des Zweiten Weltkrieges und in den organisierten Massenmord der Nationalsozialisten. 

Als Ausklang der Reise besuchten wir das Salzbergwerk Wieliczka, wo 700 Jahre lang das „Weiße Gold“ abgebaut wurde und das heute als Bergwerksmuseum dient. Wir erfuhren dabei viel über die mittelalterlichen Techniken des Bergbaus und staunten über zahlreiche Skulpturen aus Salz sowie unterirdische Kapellen und Kirchen.

Die Exkursion wurde vom Österreichischen Bundesheer durch die Bereitstellung eines Busses ermöglicht, wofür wir uns sehr herzlich bedanken!

Unser Dank gebührt auch dem Elternverein des BG/BRG Tulln, der die SchülerInnen durch die Übernahme der Kosten für Eintritte und Führungen großzügig unterstützte!

Begleitlehrer: Dr. Helga Franz-Haase, Mag. Julia Speiser, Dir. DI Erwin Kau
Photos: Anna Gawrys, Peter Uibinger
Der Organisator: Mag. Karl Schöber

 

 

2.10.2019

Demokratiewerkstatt

Die 4c besuchte im Rahmen einer Exkursion die Demokratiewerkstatt in Wien. Im Zuge dessen ist auch eine eigene Zeitung entstanden.

Begleitlehrer: Sabine Mader und Isabella Gabriel

 

 

1.10.2019

Bezirksmeisterschaft „Cross Country“

  • 1
Am Dienstag, den 01.10.2019, fand die Bezirksmeisterschaft „Cross Country“ im Tullner Aubad statt.

Unter starker Konkurrenz der anderen Schulen aus dem Bezirk Tulln, konnten unsere Schülerinnen und Schüler die Bezirksmeistertitel in allen Kategorien für sich gewinnen.

Sensationelle Einzelergebnisse erzielten Aileen Hoxha, Florentina Gurschl, Julian Neuwirth und Benjamin Oesterreicher, sie dürfen sich Cross Country Bezirksmeisterinnen beziehungsweise Bezirksmeister nennen.

Markus Gurmann und Matthias Knapp wurden Vizebezirksmeister und Hannah Gattinger belegte in ihrer Klasse den 3. Rang.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr herzlich.

Die Ergebnisliste ist unter http://www.sportms-tulln.ac.at/images/dokumente/CC-BZM19/CC-NMS-Ergebnisse-19.20.pdf ersichtlich.

Mag. Sabrina Haumer, Dipl. Sptl. Bianca Koch

 

 

30.9.2019

Fahrradausflug der 2d

  • 1
Der Umstieg auf aktive und klimafreundliche Mobilität ist eine der wesentlichsten Aufgaben der Gegenwart. Die 2D hat einen Vormittag lang mit dem Verein Schulterblick gearbeitet, der sich dieses Ziel auf die Fahnen geheftet hat.

Neben einem Theorieblock war es natürlich besonders spannend, mit den Rädern durch Tulln zu fahren und wichtige Hinweistafeln richtig zu lesen bzw. auch potentielle Gefahrenquellen ausfindig zu machen.

Ein großes Danke gilt Herrn Mag. Rauch, der sich als Begleitperson zur Verfügung gestellt hat.

Mag. Michaela Zillner

 

 

27.9.2019

Earth Strike – BG/BRG Tulln setzt sich für unsere Erde ein

  • 1
Einige Schülerinnen und Schüler des BG/BRG Tulln beteiligten sich an den weltweit stattfindenden Demonstrationen, dem „Earth Strike“. Am Freitag den 27. September fuhren wir, die Schülerinnen und Schüler der 6b und 7a, nach Wien. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Gymnasiums Tulln waren begeistert von der Größe und dem Engagement der Jugend für den Klimawandel. Man konnte sehen, dass ganze Straßen voll mit Menschen waren, denen es wichtig ist, den Klimawandel zu stoppen. Hierbei waren Menschen in allen Altersgruppen vertreten, so sahen wir sogar vereinzelt Kindergartenkinder oder Volksschulkinder, aber auch ältere Menschen. Der Klimastreik war sehr gut organisiert, am Weg vom Westbahnhof zum Heldenplatz gelang es uns sogar, Zuschauer zur Beteiligung an der Demonstration zu bewegen. Weiters veranstalteten wir auf dem Weg einen Sitzstreik. So war die Teilnahme äußerst lehrreich, ein Zeichen politischer Mitbestimmung und eine gute Erfahrung fürs Leben.

Nathan Rest, 6b

 

 

26.9.2019

  • Titelbild
Dicke Fische

Dicke Fische an Land ziehen konnten die Schülerinnen und Schüler des WPF-Biomathematik in Gföhl. Die Anschließende Sektion bzw. das Verspeisen war für die Schülerinnen und Schüler, Prof. Holzweber und Prof. Zillner, wie auch für die Forellen gleichermaßen erbaulich.

Philip Holzweber

 

 

14.9.2019

Cannes 2019

  • 1
Die Reise nach Cannes, die die Französischgruppe der 7a gemeinsam mit Frau Professor Straka von 8.9.-14.9.2019 unternahm, war ebenso ereignisreich wie erinnerungswürdig. Nach unserer Ankunft wurden wir von unseren Gastfamilien abgeholt und trafen uns später in Cannes. Von Montag bis Donnerstag verbrachten wir unsere Vormittage in der Sprachschule und besichtigten an den Nachmittagen Grasse, Antibes, die Insel Sainte Marguerite, Nizza und Monaco.

Es war eine unvergessliche Reise, von der wir alle sowohl auf unser Französisch als auch auf unsere Gemeinschaft als Gruppe bezogen erheblich profitieren konnten.

Helene Rauch 6a

 

 

13.9.2019

Intensiv-Sprachwoche im russischen Kulturinstitut

  • 1
Die Russischgruppe der 8A verbrachte eine sowohl sprachlich, als auch kulturell hochinteressante Woche im russischen Kulturinstitut in Wien. Die Schülerinnen waren begeistert:

«Во вторник, 10ого сентября, началась наша неделя интенсивной языковой практики. Сначала мы посетили посольство РФ, а потом православной церкви, которая внутри очень красивая. Остальное время занимались русским языком, а в пятницу получили дипломы. Неделя была полезной и очень интересной!»

- Лена

«Экскурсовод показал нам разные комнаты в посольстве, где, например, посол разговаривает с гостями о важных международных темах. Я не знала, что здание посольства находится на русской земле! На уроках русского языка мы работали с носителем языка, которая не только занималась грамматикой с нами, но и показала нам культуру страны.»

- Анна

 

 

13.9.2019

Romreise 2019

  • 20190908
Traditionell mit dem Nachtzug fuhren die Lateinerinnen und Lateiner der Klassen 7A und 8AB gemeinsam mit ihren Professorinnen Mag. Karin Staar und Mag. Elke Plesser nach Rom.

Bei brütender Hitze erkundeten wir in den folgenden Tagen akribisch das antike und christliche Rom, waren im Kolosseum und am Forum Romanum, in den Vatikanischen Museen und auf der Kuppel des Petersdoms, waren begeistert vom Friedensaltar des Augustus und den Baukünsten der Erbauer des Pantheons, warfen eine Münze in den Trevi-Brunnen und genossen das Flair bei der Spanischen Treppe. Wir fuhren sogar in die alte Hafenstadt Ostia Antica und erfrischten uns danach im Meer. Auch die Katakomben am letzten Tag sorgten für Abkühlung. Die Aufzählung ließe sich noch fortsetzen, immerhin machten wir in den vier Tagen fast 80.000 Schritte, bevor uns ein Flugzeug wieder sicher nach Hause brachte.

Worte allein können das Erlebte nicht beschreiben. Gewinnen Sie einen Eindruck von unserer wunderbaren Zeit in der ewigen Stadt und werfen Sie einen Blick auf die Fotos und Schülerbeiträge!

Mag. Elke Plesser

 

 

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2019/20

Beiträge zu Aktivitäten im Schuljahr 2018/19

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2017/18

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2016/17

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2015/16

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2014/15

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2013/14

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2012/13

Go to top