Logo des BG / BRG Tulln

6.9.2018

Ökumenische Wortgottesdienste

  • 1
Zu Schulbeginn feierten wir ökumenische Wortgottesdienste in der Pfarrkirche St. Stephan. In allen drei Feiern bildete das Symbol „Schlüssel“ den thematischen Ausgangspunkt. Der Schlüssel ist der Ausdruck dafür, dass wir zu etwas einen Zugang haben und dies haben wir auf verschiedene Situationen im Leben der Schülerinnen und Schüler übertragen. Die Feiern begleitete mit Schwung und Freude unser Schulchor unter der Leitung von Mag. Vera Krska.

Die Religionslehrer und Religionslehrerinnen: Mag. Karl Bemmer, Mag. Katharina Kopfer, Pfarrerin Mag. Ulrike Nindler, Mag. Nataliya Veresh und Mag. Georg Weissmann.

Mitfeiernde: Pfarrer Kristof Kowalski und Kaplan Fr. Pius

 

 

27.6.2018

Sportfest 2018

  • 012_Sportfest
Am 27. Juni fand das Sportfest für die Schülerinnen und Schüler der ersten drei Jahrgänge des BG/BRG Tulln statt. Neben einem Völkerballturnier traten die 21 Klassen auch bei einem Multi-Sportbewerb gegeneinander an. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler ihre sportliche Vielseitigkeit und Teamfähigkeit unter Beweis stellen.  Durch Begleitlehrerinnen und Begleitlehrer sportlich unterstützt oder angefeuert wurden die drei Siegerklassen im Multi-Sportbewerb und Völkerballturnier ermittelt. Diese durften sich über Eis freuen, das uns dankenswerterweise vom Elternverein zur Verfügung gestellt wurde.

Das Sportfest bildete einen schönen Abschluss eines sportlich erfolgreichen Jahres des BG/BRG Tulln.

 

 

22.6.2018

¡Hasta la vista, Guillermina!

  • 1
In der letzten Spanischstunde dieses Schuljahres, am 22.6.2018, veranstalteten die SpanischschülerInnen der 6a gemeinsam mit Frau Prof. Deiser und Frau Prof. Bachmann eine kleine Abschiedsfeier für die argentinische Austauschschülerin Guillermina. Bei selbstgemachter Guacamole, „Totopos“ (= Nachos) und „magdalenas“ (= Muffins) ließen wir das vergangene Schuljahr Revue passieren und sprachen über die Pläne für die Sommerferien.

Liebe Guillermina, es war ein tolles Jahr mit dir! Vielen Dank für die freiwillige Teilnahme am Spanischunterricht, du hast diesen in vielerlei Hinsicht bereichert: mit Hinweisen auf die Besonderheiten des argentinischen Spanischs, mit der Zubereitung von Spezialitäten wie „dulce de leche“ und nicht zuletzt durch deine offene und fröhliche Art. ¡Te deseamos lo mejor para tu futuro!

 

 

21.6.2018

  • 20180621_083348
Bühnenbilder in der 3A

Die Schülerinnen haben ihre letzte Klassenlektüre im Unterrichtsfach "Deutsch" mit Entwürfen von Bühnenbildern beendet. In der Aufgabenstellung ist jeweils eine bestimmte Szene, welche die fleißigen Leserinnen wählen konnten, zu bearbeiten gewesen.  Die Ausschnitte sind den Werken von Gerd Fuchs "Easy und Scheer" und von Steinar Sörlle "Ronnys Flucht" entnommen worden.

Dr. Helga Franz-Haase

 

 

14.6.2018

Vielseitigkeitswettbewerb Landesmeisterschaft

  • tuls25-vielseitigkeit gym
Noch nie hatte sich das BG/BRG Tulln für die Landesmeisterschaften im Vielseitigkeitswettbewerb qualifizieren können. Noch nie bis heuer.

70 Klassen aus ganz Niederösterreich nahmen an der Vorausscheidung teil, und nur die besten sechs kamen ins Landesmeisterschafts-Finale, das in Krems ausgetragen wurde - darunter auch die 2 E des BG/BRG Tulln!

Der Vielseitigkeitsbewerb zeichnete sich dadurch aus, dass nicht nur die besten Schüler der jeweiligen Klasse an den Start gingen, sondern die Leistung aller in die Wertung kam. Elf Bewerbe galt es für die Mädchen und Burschen zu absolvieren (Schlagball, 60-m-Lauf, Dauerlauf, Hindernislauf, Weitsprung, Klettern, Balldribbling, Kasten, Reck, Boden, Schwimmen). Thomas Gurmann holte in allen Disziplinen das Punktemaximum von je drei Zählern für die 2 E des BG/BRG Tulln. Im Dauerlauf kam er sogar als schnellster aller Burschen ins Ziel.

Bestes Tullner Mädchen war Elina Masnec (31 Punkte). Aber jeder einzelne Punkt war entscheidend, auch jene von etwas Schwächeren, die von ihren Klassenkameraden kräftig angefeuert und zu persönlichen Bestleistungen getrieben wurden. Die Tullner 2-E-Klasse wuchs über sich hinaus, sammelte insgesamt mehr als 2000 Punkte und toppte damit das ohnehin schon tolle Ergebnis aus der Qualifikation. Zwar verfehlte das BG/BRG Tulln das Siegertreppchen nur knapp, Platz vier war trotzdem ein riesengroßer Erfolg.

Ein Erfolg war die Landesmeisterschaft auch, was den Teamgeist betraf. „Für die Klassengemeinschaft war es perfekt“, freute sich die stolze Klassenvorständin Doris Hutterer über den schönen Jahresabschluss. „Es können wirklich alle stolz auf sich sein, jeder einzelne hat seinen Beitrag geleistet. Es war ein besonderes Erlebnis!“ Stolz waren freilich auch die Sportlehrer Christian Prinz und Claudia Zellinger, welche die Mädchen und Burschen der 2 E hervorragend auf die Wettkämpfe vorbereitet hatten.

 

 

13.6.2018

Platz drei bei Bundesmeisterschaft

Die Tennis-Unterstufenmannschaft des BG/BRG Tulln wurde erstmals Landesmeister und jubelte bei der Bundesmeisterschaft über die Bronzemedaille.

  • Gruppe02
Großartiger Erfolg für die Tennis-Unterstufenmannschaft des BG/BRG Tulln. Die von Tomas Chalupa betreuten Mädchen und Burschen traten mit der Bronzemedaille im Gepäck die Heimreise aus Oberpullendorf/Burgenland an!

Die neun Landesmeister und ein zweites Team vom Veranstalter-Bundesland Burgenland hatten sich für die Titelkämpfe qualifiziert. Das BG/BRG Tulln war die einzige Mannschaft, die (nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Tim Harreither) mit mehr Mädchen als Burschen ins Rennen ging. Nathalie Gratzl, Carmen Fink, Aileen Hoxha, deren Bruder Elias Hoxha und Vinzenz Wutzl schlugen sich ganz hervorragend.

Die Gruppenspiele gegen Vertreter aus dem Burgenland und Kärnten wurden mit 6:0 gewonnen, Tirol wurde mit 5:1 in die Schranken gewiesen. Das Duell gegen das Gymnasium Maroltingergasse/Wien endete nach Matches mit einem 3:3-Unentschieden, in Sätzen hatte Tulln knapp die Nase vorn.

Es wartete das Kreuzspiel gegen den Zweiten der Parallelgruppe. Auch in diesem gewannen sowohl Tulln, als auch das BG Schärding je drei Matches. Dank des besseren Satz-Verhältnisses zog Oberösterreich ins Finale ein.

Tulln, das im Verlauf des ganzen Wettbewerbs gegen keine andere Schule verlor, blieb das Spiel im Platz drei, in dem es zum erneuten Aufeinandertreffen mit Wien kam. Wieder endete es mit einer 3:3-Pattstellung. Und wieder gewann Tulln einen Satz mehr als das BORG Maroltingergasse - die knappe Niederlage von Elias Hoxha im Champions-Tiebreak nach 1:1-Sätzen war wie ein Sieg. Nathalie Gratzl, die es in ihren Einzeln ausschließlich mit Burschen zu tun bekam (und drei Mal als Siegerin vom Platz ging), wäre gegen Yan Matschi fast die Revanche gelungen und verlor den ersten Satz erst im Tiebreak.

Vinzenz Wutzl gewann alle seine zwölf Spiele (sechs Einzel, sechs Doppel) und neun davon ohne Satzverlust. Aber alle Tullner Akteure hatten am tollen Erfolg ihren Anteil. Den größten am Gewinn der Fair-Play-Wertung, die nach Tulln ging, hatte Nathalie Gratzl. Im Vorrundenspiel gegen das BG Reithmannstraße rissen ihrem Kontrahenten Filip Pirker die Saiten beider Schläger. Nathalie half ihrem Gegner mit einem ihrer Ersatzrackets aus. Mit diesem spielte der Tiroler plötzlich besser und gewann den zweiten Satz mit 7:5. Im Champions-Tiebreak holte Nathalie Gratzl die Kastanien aus dem Feuer und hatte knapp mit 11:9 das bessere Ende für sich.

„Ich bin sehr stolz auf unsere Spieler, sie alle haben eine tolle Leistung geboten“, jubelte Tomas Chalupa mit seinen Schützlingen über den einmaligen Erfolg. Historisch, weil die erstmalige für das BG/BRG Tulln überhaupt, war bereits die Qualifikation für die Bundesmeisterschaft gewesen. Noch nie zuvor hatten die Tullner Gymnasiasten die Landesmeisterschaft, die heuer in Krems zur Austragung gelangte, gewonnen. In Kreis- und Landesmeisterschaft hatte das BG/BRG Tulln kein einziges Match verloren.

Dank des BG/BRG Tulln gilt Stefanie Mayer von „Tennis 96“, welche die Tullner Mannschaft mit Dressen ausstattete, und dem NÖTV, der die Busreise sponserte.

 

Tennisschulcup, Bundesmeisterschaft in Oberpullendorf.

Modus: Vier Einzel (mit mindestens einem Mädchen bzw. einem Burschen), zwei Doppel (mindestens ein Mixed).

Tulln spielte mit: Vinzenz Wutzl, Nathalie Gratzl, Elias Hoxha, Carmen Fink, Aileen Hoxha.

Gruppenspiele (Round Robin):

BG/BRG TULLN – BG EISENSTADT 6:0, BG/BRG TULLN – BG REITHMANNSTRASSE 5:1, BG/BRG TULLN – STIFTSGYMNASIUM ST. PAUL 6:0, BRGORG MAROLTINGERGASSE – BG/BRG TULLN 3:3 (7:8-Sätze).

Kreuzspiele: BG/BRG TULLN – BG SCHÄRDING 3:3 (7:9-Sätze).

Spiel um Platz drei: GRGORG MAROLTINGERGASSE – BG/BRG TULLN 3:3 (6:7-Sätze).

Endstand: 1. PG Sacre Couer Graz/Steiermark, 2. BG Schärding/Oberösterreich, 3. BG/BRG Tulln/Niederösterreich, 4. GRGORG Maroltingergasse/Wien, 5. NMS Güssing/Burgenland, 6. Stiftsgymnasium St. Paul/Kärnten, 7. BG Seekirchen/Salzburg, 8. BG Eisenstadt/Burgenland, 9. NMS Rankweil-West/Vorarlberg, 10. BG Reithmannstraße/Tirol.

Siehe auch: www.tennisschulcup.at

 

 

30.5.2018

Schoolband & Teachers on stage

  • 1
Ein ganz besonderer Abend fand am 30.6.2018 in der Aula des Gymnasiums statt.

Die Schulband mit ihren 5 Sängerinnen präsentierte das Ergebnis eines 3-tägigen Workshops in Bad Traunstein.

Besondere Highlights waren diesmal Beiträge, gestaltet von Lehrerinnen und Lehrern der Schule. Sie präsentierten sich als Schauspieler, Tänzerinnen und SängerInnen und wurden vom zahlreich erschienen Publikum begeistert gefeiert.

Ein besonderer Dank ergeht an unsere Schulpartnerschaft (Eltern-Schüler-Lehrer), die gemeinsam das Buffet organisierten.

 

 

30.5.2018

„Singende Klingende Schule“

  • Singen
Der Landesschulrat für Niederösterreich hat dem BG/BRG Tulln zum dritten Mal in Folge das Gütesiegel „SINGENDE KLINGENDE SCHULE“ verliehen. So gehört unser Gymnasium zu den acht AHS in Niederösterreich, die nun zusätzlich dieses Prädikat in der Schule mit einer Tafel sichtbar machen dürfen.

Frau Dir. Mag. Irene Schlager, Mag. Vera Krska und Mag. Beate Holzer-Söllner nahmen am 30. Mai bei der Festveranstaltung in St. Pölten stolz Urkunde und Tafel entgegen.

Es ist dies eine Auszeichnung für Schulen, die sich besonders um die Förderung des gemeinsamen Singens in Klasse und Chor bemühen und dies durch verschiedenste Aktivitäten und die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen dokumentieren können. Besonderes Augenmerk wurde heuer darauf gelegt, ob auch Veranstaltungen außerhalb der Schule musikalisch gestaltet wurden.

Mag. Vera Krska

 

 

28.5.2018

WAHLPFLICHTFACH ENGLISCH FCE
Erfolgreiche Teilnahme an der internationalen Prüfung
Cambridge English: First (FCE)

Im Bild von links nach rechts: Mag. Spielauer, Paul Rinderhofer, Laura Eisenschenk,. Lieselotte Schmidberger, Benedikt Becker, Dir. Mag. Schlager (nicht im Bild: Pia Lozar)

Auch heuer im März 2018 traten fünf Schülerinnen und Schüler der 7B Klasse nach eineinhalbjährigem Vorbereitungskurs im Rahmen des Wahlpflichtfachs Englisch zur FCE Prüfung in Wien an. Diese dreieinhalbstündige Prüfung besteht aus 4 Teilbereichen – Lesen und Sprachverwendung, Schreiben, Hören und Sprechen. Alle fünf haben die Prüfung mit großem Erfolg bestanden. Dadurch haben sie bewiesen, dass sie im internationalen Vergleich sehr gut mithalten können.

Herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen!

Mag. Martina Spielauer

 

 

27.5.2018

Österreichischer Frauenlauf

  • 1
Unter einigen Tausenden Läuferinnen meldeten sich für Sonntag, den 27.05.2018, auch 14 Schülerinnen der Oberstufe und sechs Lehrerinnen des BG/BRG Tulln beim Frauenlauf in der Praterallee an.

Die perfekt organisierte Veranstaltung, welche bei sehr heißen Lauftemperaturen stattfand, ging mit ausgezeichneten Laufergebnissen zu Ende.

Die Schülerinnen der Oberstufe mit Schmied Katharina, Hiesinger Veronika, Fischer Corina, Nentwich Claudia, Rohr Anna, Maricic Andjela, Deimel Judith und Kleinschuster Manuela erreichten sehr gute Einzelergebnisse.

Schmied Katharina lief die Fünf-Kilometer-Distanz in der schnellsten Zeit in 29:33 Minuten.

Den 11. Rang von 45 teilnehmenden Schulen in der Lehrerinnenwertung erreichten Prof. Koch, Prof. Christian, Prof. Jezek-Breiteneder, Prof. Magyar, Prof. Kopfer und Prof. Patzl.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen sehr herzlich!

Dipl. Sptl. Bianca Koch

 

 

23.5.2018

KuBi-Tage Präsentation am BG/BRG Tulln

  • 1
Als einzige Schule im Bezirk Tulln nahm das Gymnasium an den „Tagen Kultureller Bildung 2018“ (KuBi-Tage) teil. Österreichweit beteiligten sich über 250 Schulen aller Schultypen. Das Gymnasium Tulln war mit 3 Projekten betreut von Mag. Mike Rumpeltes, Mag. Wolfgang Oppitz-Grassauer und Mag. Maria Savchenko-Terzinsky vertreten. Besonders engagiert war die Klasse 7B-kreativ.

Bei einer Präsentation am 23.5. in der Schule, bei der wir auch Stadträtin Susanne Stöhr-Eißert begrüßen konnten, wurden die 3 Projekte vorgestellt. Die musikalische Umrahmung übernahm die Schulband unter der Leitung von Mag. Michael Rumpeltes.

 

 

26.4.2018

DIY-Sagenwanderung!

  • 1
Sagen aus Österreich - ein Thema, das aus der 1. Klasse fast nicht wegzudenken ist. Die 1F widmete sich dem Abschluss dieses Großkapitels auf besondere Art und Weise: Die SchülerInnen bereiteten in Gruppen bekannte Wiener Sagen vor und berichteten dann an den jeweiligen Orten ihren KlassenkollegInnen. Spannendes, Humorvolles und bisweilen auch Furchterregendes hielt die 1F in Bann - auch das Wetter war den grauen Vorzeiten entsprechend trüb und nass. Trotzdem ließen es sich die SchülerInnen am Schluss der Exkursion nicht nehmen, ein bekanntes italienisches Eisgeschäft in Lieferschwierigkeiten zu bringen.

Mag. Renate Haas, Mag. Johannes Poyntner

 

 

Unterkategorien

Beiträge zu Aktivitäten im Schuljahr 2018/19

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2017/18

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2016/17

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2015/16

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2014/15

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2013/14

Aktivitäten aus dem Schuljahr 2012/13

Go to top